Cathy Lugner rechnet ab: Die 26-Jährige macht für den Ärger mit ihrem Ehemann, dem österreichischen Bauunternehmer Richard Lugner, einen Teil seiner Familie verantwortlich.

Sicherer Dienst "FreeMessage"

GMX erweitert Apps um verschlüsselte Messenger‐Funktion.

"Von Anfang an hat mich sein Umfeld niveaulos und letztklassig behandelt", sagt Cathy Lugner in einem Interview mit dem Magazin "Bunte". Sie sei beleidigt worden und man habe ihren 83 Jahre alten Ehemann gegen sie aufgehetzt. "Ich sei Abschaum und der letzte Dreck. Sie drohten, wenn er mich heiratet, würden sie den Kontakt zu ihm abbrechen." Ihr Mann sei mit SMS und Anrufen terrorisiert worden.

Richard Lugner selbst hat in den Augen der aus "Promi Big Brother" bekannten 26-Jährigen große Mitschuld an der Ehekrise: Das Schlimmste sei, dass er "nicht ein einziges Mal auf den Tisch gehauen und sie in ihre Schranken gewiesen hat. Stattdessen hat er seinen Stress an mir ausgelassen".

Funkstille zwischen Cathy und Richard Lugner

Cathy Lugner korrigiert in dem Interview auch Berichte, sie sei ausgezogen. Ihre Sachen seien alle im Hause ihres Mannes. "Wir schlafen auch im selben Bett, allerdings ohne Zärtlichkeiten. Wir reden nicht miteinander, sehen uns kaum."

Charmant sei Richard zu einer Frau nur so lange, bis er sie geheiratet habe. Er flirte gerne mit anderen Frauen. Ihr bleibe nichts anderes übrig, als an ihn zu appellieren, dass er über ihre Ehe nachdenke. "Ich war und bin ihm eine gute Ehefrau gewesen. Im Gegensatz zu seinem Umfeld liegt mir wirklich etwas an ihm. Das müsste er eigentlich wissen." (am)

Cathy Lugner: So genießt sie ihr Leben ohne Mörtel

Cathy beim Basteln, beim Zähneputzen, beim Kochen: Auf Facebook zeigt die Ex-"PBB"-Kandidatin, wie sie das Leben ohne Mörtel genießt.