Diesen Moment wird die 14-jährige Leah wohl nie wieder vergessen. Ihr selbstgeschriebenes Plakat brachte Sängerin Pink dazu, das laufende Konzert zu unterbrechen und sie vor dem jubelndem Publikum in die Arme zu schließen.

Mehr Star-News finden Sie hier

Pink ist Show-Frau durch und durch. Aber wenn es um ihre Fans geht, handelt die Sängerin wie kaum eine zweite. Wie nahe sie ihrem Publikum wirklich steht, machte sie bei ihrem jüngsten Auftritt im australischen Brisbane im Rahmen ihrer "Beautiful Trauma"-Tour noch einmal deutlich.

Schon wieder steht eine Null hinter der Zahl, die viel zu schnell um eins nach oben gerückt ist. Hier sind ein paar tolle Anregungen, die große Mädchen glücklich machen.

Bewegende Geste

Als der Sängerin über die Zuschauermassen hinweg ein Schild gereicht wird, stoppt sie plötzlich die Show und hält inne. Was auf dem Plakat steht? "Ich heiße Leah, ich bin 14 Jahre alt. Meine Mutter ist letzten Monat gestorben. Ich hätte so gerne eine Umarmung!" Worte, die der zweifachen Mutter sichtlich nahe gehen.

Ohne zu zögern, sucht sie die 14-jährige Leah im Publikum auf und kommt ihrer Bitte nach. Was für ein Gänsehautmoment. Später erzählt Leah gegenüber der australischen Zeitung "Courier-Mail", dass Pink ihr nicht nur eine "dicke, lange Umarmung" gegeben habe, sondern ihr auch sagte, "dass ich hübsch aussehe und nicht weinen solle. Alles würde gut werden."

Erinnerungen, die bleiben

Ein Autogramm auf den Arm sowie ein gemeinsames Selfie gab es schließlich auch noch. "Das hat mir sehr viel bedeutet. Ein Traum wurde wahr", schwärmt das Mädchen weiter von der Begegnung mit ihrem Idol.

Eigentlich sei es Leahs Mutter gewesen, die mit einer Freundin auf das Konzert der 38-Jährigen gehen wollte – sie war auch ein großer Fan der Sängerin. "Als Mama die Pink-Ticktes gekauft hatte, lud sie sich alle ihre Songs herunter und wir spielten sie wirklich laut und tanzten und sangen dazu im Haus herum", erinnert sich die 14-Jährige. Nach dem Tod habe sie beschlossen, anstellte ihrer Mutter hinzugehen, ihre Tante begleitete sie.

(cos)  © spot on news