Es geht schon wieder los: Kaum schien das Kriegsbeil zwischen Marilyn Manson und Justin Bieber begraben, da zettelt der Schockrocker auch schon neuen Streit an.

Als Künstler hat Marilyn Manson schon immer gerne provoziert. Zurzeit sorgt der Musiker allerdings eher mit einem privaten Skandal für Furore, denn Manson geriet ausgerechnet mit Popstar Justin Bieber aneinander.

In einem Interview mit Radio-Moderatorin Cindy Scully teilte der 48-Jährige nun mehrfach verbal gegen den Kanadier aus. Bieber sei "anscheinend in einer Art sexuellem, religiösem Kult mit einer asiatischen Version von Dave Navarro", so Manson.

Anschließend legte er noch einmal nach. Er streite nicht mit Mädchen, deshalb streite er nicht mit Justin Bieber, pöbelte der Sänger. Ohnehin habe der "Sorry"-Star nur den "Verstand eines Eichhörnchens".

Warum ist Marilyn Manson eigentlich sauer?

Angefangen hatte alles mit einem T-Shirt. Das umstrittene Kleidungsstück war Teil von Biebers "Purpose"-Tour-Merchandise. Die Vorderseite zeigte ein Bild von Marilyn Manson, die Rückseite ließ großspurig verlauten: "Größer als Satan … Bieber".

Das Problem: Manson hatte dieser Nutzung seines Antlitzes nicht zugestimmt – und war dementsprechend wütend.

Keine Spur von Reue bei Bieber

Eine Entschuldigung kam dem "Love Youself"-Interpreten offenbar trotz der voreiligen Aktion nicht über die Lippen. "Er sagte zu mir: 'Ich habe dich wieder relevant gemacht'", erinnerte sich Manson in einem Interview mit "Consequence of Sound" empört. "Er war ein echtes Stück Sch**ße in der Hinsicht, dass er die Arroganz hatte, das zu sagen."

Bislang reagierte Justin Bieber nicht auf Mansons jüngste Attacke. Das letzte Wort dürfte in diesem Zoff dennoch längst nicht gesprochen sein. (CF)  © 1&1 Mail & Media / CF