Sophia Wollersheim, Der Wendler und Co.: Diese TV-Trash-Ikonen wollen wir nicht missen

Fremdschämen ja, aber bitte mit Stil! Was wäre unser TV-Alltag ohne Busenwunder wie Sophia Wollersheim, ein Sex-Interview von Schlagerstar Michael Wendler oder ein Busenblitzer von Erotikmodel Micaela Schäfer? Richtig: Stinklangweilig. Hier ein paar Gründe, warum wir ohne diese Promis nicht leben können. © spot on news

Michael Wendler darf bei unseren Trash-Ikonen natürlich nicht fehlen - schließlich hatte er bereits 2010 eine sechsteilige Doku "Der Wendler-Clan", die auf SAT.1 ausgestrahlt wurde. Auch eine "Dschungelcamp"- und "Promi Big Brother"-Teilnahme 2014 sowie sein Besuch im "Sommerhaus der Stars" in diesem Jahr brachten ihm den Trash-Thron näher. Aktuell macht der Sänger mit seiner neuen Freundin Laura (19) immer mal wieder Schlagzeilen. Dazu gehören Sex-Interviews mit RTL über Details aus seinem Liebesleben mit Laura.
Auch Menowin Fröhlich hat mit seiner Verlobten Senay Ak beim "Sommerhaus der Stars" teilgenommen. Den Heiratsantrag gab's dort vor den Kameras. Allerdings war der 31-Jährige davor auch schon im deutschen Trash-TV zu sehen. Bei "Deutschland sucht den Superstar“ nahm er sogar zweimal teil: 2005 und 2010. Danach folgte "Promi Big Brother" im Jahr 2015, wo er den zweiten Platz belegte.
Micaela Schäfer wurde durch die Teilnahme bei "Germany's next Topmodel“ 2006 bekannt und schaffte es dadurch in die C-Promi-Liga. Aber vor allem macht sie Schlagzeilen durch ihre leicht- bis nicht-bekleideten Auftritte und extremen Schönheitsoperationen. Hin und wieder zieht es die 35-Jährige auch wieder ins Fernsehen. So nahm sie 2013 am "Promi-Frauentausch" und 2018 bei "Das Sommerhaus der Stars“ teil. Doch das war noch nicht alles: Auch im "Dschungelcamp“ hatte die Trash-Queen 2012 einen erfolgreichen Auftritt. 2014 veröffentlichte sie ihr Buch "Lieber nackt als gar keine Masche".
Auch Melanie Müller erfüllt alle Kriterien eines Trash-Stars. Bekannt wurde sie durch ihre Teilnahme bei "Der Bachelor“ im Jahr 2013 und blieb durch ihren Sieg im "Dschungelcamp" 2014 im Gespräch. Seitdem verdient sie ihren Lebensunterhalt vor allem als Ballermann-Sängerin. Seit 2013 hat die 31-Jährige außerdem einen Onlinehandel für Sexspielzeug und seit 2017 nennt sie einen Bratwurststand auf Mallorca ihr Eigen. Wie Micaela Schäfer betätigte sie sich als Autorin und veröffentlichte das Buch: "Mach's Dir selbst, sonst macht's Dir keiner". Irgendwelche Zweifel an ihrer Nominierung?
Ebenfalls eine Trash-TV-Ikone ist Paul Janke. Anfangs nahm Janke an Schönheitswettbewerben für Männer teil und wurde sogar zum "Mister Hamburg 2009" gewählt. Im Fernsehen bekam er 2012 durch die Show "Der Bachelor“ Aufmerksamkeit. 2013 ging es für ihn weiter zu "Let's Dance", 2014 stand er bei "Promi Big Brother“ vor der Kamera und 2018 bei "Bachelor in Paradise". Im Herbst gibt der 37-Jährige den Barkeeper in "Bachelor in Paradise". Janke hat ein bemerkenswertes Trash-Potenzial, mal sehen, wohin die Reise noch geht.
Auch Kim Gloss darf in dieser Galerie nicht fehlen! Die 26-Jährige wurde 2010 durch ihre Teilnahme bei "Deutschland sucht den Superstar“ bekannt. Dort belegte sie den vierten Platz. 2012 folgte dann die Teilnahme in der Reality-Show "Dschungelcamp". Auch dort ging sie mit einer guten Platzierung vom Feld: Sie wurde Zweite. Doch es geht noch mehr. Ihre Schwangerschaft vom damaligen Freund Rocco Stark wurde von einem RTL-Drehteam begleitet und in fünf Episoden unter dem Titel "Hilfe, wir kriegen ein Baby" ausgestrahlt.
Rocco Stark wurde 2010 durch die Seifenoper "Hand aufs Herz" bekannt, wo er als Hauptdarsteller vor der Kamera stand. Doch danach ging es direkt weiter zum Trash-TV. So nahm er 2012 am "Dschungelcamp" teil und belegte dort den dritten Platz. Wie seine damalige Freundin Kim Gloss war er natürlich auch in der Sendung "Hilfe, wir kriegen ein Baby" zu sehen und 2016 zog er im "Sommerhaus der Stars" mit seiner damaligen Freundin Angelina Heger ein.
Daniela Katzenberger war lange DAS Gesicht des deutschen Trash-TV. Alles begann 2009, wo sie bei der VOX-Sendung "Auf und davon – Mein Auslandstagebuch" auf ihrer Reise in die USA begleitet wurde. Ab 2010 erzielte die "Katze" bei der VOX-Doku-Soap "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" hohe Einschaltquoten. Dort wurde sie beim Aufbau ihres Cafés auf Mallorca begleitet und erlangte dadurch Kultstatus. Doch damit nicht genug: Vor laufender Kamera heiratete sie 2016 ihren Verlobten Lucas Cordalis. Im Vergleich zu anderen Trash-TV-Stars muss man ihr jedoch lassen, dass sie es zu (mehreren!) eigenen Trash-Formaten gebracht hat.
Dies beiden sind aus dem deutschen Trash-TV überhaupt nicht mehr wegzudenken: Robert und Carmen Geiss. Rooobärt hat im Jahr 1986 mit seinem Bruder Michael das Label "Uncle Sam" gegründet. 1995 verkauften die beiden ihre Firmenanteile für geschätzte 140 Millionen D-Mark - und seitdem lebt er mit Carmen und den beiden Kindern in Saus und Braus. Wie genau das aussieht, zeigen sie seit 2011 in ihrer Fernsehsendung "Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie" auf RTL 2.
Evelyn Burdecki nahm 2017 als Kandidatin bei "Der Bachelor“ teil. Zwar schied sie nach der ersten Folge aus, doch sie verschwand nicht von der Bildfläche. Es folgte eine Teilnahme bei "Promi Big Brother" 2017, wo sie den ironischen Spitznamen "The Brain" verpasst bekam. Danach kam 2018 "Bachelor in Paradise“, 2019 holte sie sich die Krone im "Dschungelcamp“ und ließ im selben Jahr bei "Let's Dance" die Hüften kreisen. Mehr Trash-TV geht eigentlich nicht!
Ebenfalls in der Liste der Trash-TV-Ikonen: Willi Herren. Eigentlich begann der 44-Jährige einmal als Schauspieler und wirkte lange Zeit in der ARD-Serie "Lindenstraße" mit. 2004 begann die Trash-TV-Karriere, als er beim "RTL-Promiboxen" und "Dschungelcamp" teilnahm. 2017 ging's dann zu "Promi Big Brother“, wo er den dritten Platz belegte. Gerade ist Herren auf RTL bei "Das Sommerhaus der Stars" zu sehen.
Gina-Lisa Lohfink ist die Trash-Queen schlechthin. Sie wurde 2008 durch ihre Teilnahme bei "Germany's next Topmodel" bekannt und ist seitdem in verschiedenen Reality-TV-Formaten zu sehen. Manchmal tritt sie allerdings auch als Moderatorin, Schauspielerin und Sängerin auf. 2011 nahm sie bei der TV-Show "Die Alm – Promischweiß und Edelweiß" teil. Außerdem war sie 2012 das Gesicht der Erotikmesse "Venus". 2017 gab es ein TV-Comeback: Das "Dschungelcamp" rief und sie nahm teil. 2018 folgte "Adam sucht Eva", eine Nackt-Datingshow auf RTL II. Wir sind gespannt, was da noch kommt.