Nina Moghaddam wird 40: Deutschlands Castingshow-Moderatoren

Nina Moghaddam feiert zwischen den Feiertagen ihren runden Geburtstag: Die Moderatorin, die durch unter anderem "DSDS - Das Magazin" bekannt geworden ist, wird am 27. Dezember 40. Das sind neben ihr die besten Castingshow-Moderatoren Deutschlands. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Nina Moghaddams Karriere begann ebenfalls mit einem Casting: 2000 folgte sie dem Aufruf des Musiksenders VIVA unter dem Motto "You Can Make It Always". Zwar gewannen diesen Nela Lee und Klaas Heufer-Umlauf, doch Moghaddam wurde dadurch von Super RTL entdeckt, wo sie seither viele Formate für Kinder moderierte.
Sie waren das erste Moderatorenduo in der Geschichte von "Deutschland sucht den Superstar". Anfang der 2000er-Jahre moderierten Michelle Hunziker und Carsten Spengemann die ersten beiden DSDS-Staffeln zusammen.
Ab der dritten Staffel lösten sie Marco Schreyl und Tooske Ragas als Moderatorenteam ab und führten über zwei Staffeln zusammen durch die Castingshow.
Ab der fünften Staffel übernahm Marco Schreyl, hier zwischen Pietro Lombardi und Sarah Lombardi, dann alleine die Moderation von "Deutschland sucht den Superstar". Insgesamt moderierte er die Show über sieben Staffeln und erhielt 2008 zusammen mit dem Team der Show sogar den Deutschen Fernsehpreis.
Zudem moderierte Marco Schreyl seit 2007 die RTL-Show "Das Supertalent". Ab 2008 agierte Daniel Hartwich an seiner Seite als Co-Moderator. Aufgrund sinkender Quoten von DSDS und "Das Supertalent" trennte sich RTL 2012 von Marco Schreyl als Moderator der Formate.
Daniel Hartwich übernahm daraufhin 2012 die Moderation von "Das Supertalent" alleine und entwickelte sich zur RTL-Geheimwaffe: Er moderiert unter anderem seit 2013 "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" zusammen mit Sonja Zietlow und ist seit 2010 an der Seite wechselnder Co-Moderatorinnen bei "Let's Dance" zu sehen.
Seit der 14. Staffel von "Das Supertalent" 2020 moderiert "Let's Dance"-Kollegin Victoria Swarovski auch in dieser RTL-Show an der Seite des 42-Jährigen.
Die Moderation von "Deutschland sucht den Superstar" übernahmen 2013 hingegen Nazan Eckes und der ehemalige GZSZ-Schauspieler Raúl Richter.
Für Raúl Richter blieb es bei der Moderation von nur einer DSDS-Staffel: Im Jahr darauf moderierte Nazan Eckes die elfte Staffel der Castingshow allein.
Nach Nazan Eckes übernahm Oliver Geissen die Moderation der Live-Shows 2015. Er blieb dem Format bis zur 16. Staffel im Jahr 2019 erhalten.
2020 folgte dann die Rückkehr des ersten DSDS-Gewinners Alexander Klaws zur Castingshow. Er moderierte die Liveshows der 17. Staffel und wird auch in der kommenden Staffel ab 5. Januar 2021 in den Shows auf RTL und TVNow zu sehen sein.
2010 startete auf VOX die Gesangsshow "X-Factor" aus Großbritannien in Deutschland. Durch das Format führte Jochen Schropp, der zuvor hauptsächlich als Schauspieler aktiv war. Das Format brachte über drei Staffeln die Gewinner Edita Abdieski, David Pfeffer und Mrs. Greenbird hervor.
Ein Jahr später startete auch Prosieben eine weitere Casting-Gesangsshow: "The Voice of Germany" feierte am 24. November 2011 seine Premiere. In der ersten Staffel moderierte noch Galileo-Reporter Stefan Gödde das Format.
Doris Golpashin war in den ersten vier Staffeln "The Voice of Germany" als Backstagemoderatorin aktiv. Die Österreicherin hatte bereits Erfahrungen als Castingshow-Moderatorin.
Im Jahr zuvor hatte die Moderatorin bereits durch das österreichische Castingformat "Helden von morgen" geführt.
Ab der zweiten Staffel 2012 übernahm dann Thore Schölermann, hier neben Coach Lena Meyer-Landrut und einem Kandidaten, als Moderator der Show. Er moderierte seither jede Staffel und auch die Ableger "The Voice Kids" wie "The Voice Senior".
Dabei änderten sich einzig die Co-Moderatorinnen an Schölermanns Seite. Seit der 5. Staffel von "The Voice of Germany" unterstützt ihn Model Lena Gercke. Das Duo moderierte auch "The Voice Senior" gemeinsam.
Allerdings begab sich Lena Gercke 2020 für einige Monate in Babypause. In dieser Zeit sprang Moderatorin Annemarie Carpendale zur Vertretung bei "The Voice of Germany" ein.
Die Co-Moderatorinnen bei "The Voice Kids" hingegen wechselten wesentlich häufiger. Nach Aline von Drateln, Nela Lee und Chantal Janzen moderierte die Popsängerin Debbie Schippers 2017 bis 2018 zusammen mit Thore Schölermann die Talentsuche.
Seit 2019 hat sich Moderatorin Melissa Khalaj an Schölermanns Seite bei "The Voice Kids" gesellt.