Walter Freiwald: Vom Moderator zur Teleshopping-Legende

Vor zwei Wochen machte Walter Freiwald seine Krebserkrankung öffentlich. Nun ist der Moderator am Samstag im Alter von 65 Jahren gestorben. Hinter ihm liegt eine bewegte Karriere in der Öffentlichkeit. © spot on news

Ursprünglich absolvierte Walter Freiwald eine Ausbildung zum Industriekaufmann. Dann stieg er allerdings Ende der 1970er in die Medienlandschaft ein. 1979 wurde ihm eine Stelle bei der Plattenfirma EMI angeboten.
Es folgten Tätigkeiten als Redakteur und Moderator - unter anderem bei Radio Gong 2000 in München. Dort war er als verantwortlicher Musikchef und Moderator bei über 2.500 Sendungen on Air.
1986 heirateten Walter Freiwald und seine Frau Annette, das Paar hat zwei gemeinsame Söhne.
In den 1980er Jahren zog es ihn schließlich vor die Fernsehkameras: Walter Freiwald wurde zum Co-Moderator bei der populären Show "Der Preis ist heiß" – diese Funktion hatte er von 1989 bis 1997 inne.
Seine steigende Bekanntheit verschaffte Walter Freiwald in den Neunzigern einige Auftritte in der RTL-Soap "Unter uns".
Im Jahr 1991 moderierte er außerdem die Teleshopping-Sendung "Showladen" auf RTL (damals RTL plus).
In der Welt des Teleshoppings hatte Walter Freiwald seitdem einen Stein im Brett: Ab März 2001 bildete er auf dem Teleshopping-Kanal "RTL Shop" die Spitze des Moderatoren-Teams. Zuvor arbeitete er unter anderem für QVC.
2007 siegte die Teleshopping-Legende als Teilnehmer der VOX-Show "Das perfekte Promi-Dinner" und spendete seinen Gewinn an die Hospiz-Bewegung Burgwedel.
Im Januar 2015 nahm Freiwald am Dschungelcamp teil. Drei Tage vor dem großen "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"-Finale wählten ihn die Zuschauer allerdings aus dem Camp.
Siegreicher ging eine weitere Teilnahme bei "Das perfekte Promi-Dinner" aus: Freiwald gewann erneut und dieses Mal spendete er seinen Gewinn an die Deutsche Hirntumorhilfe, für die er sich regelmäßig engagierte.
Freiwald versuchte sein Dschungel-Glück sogar noch einmal: Im August 2015 nahm er an der Jubiläumsausgabe "Ich bin ein Star - Lasst mich wieder rein!" teil.
Im November 2015 erschien seine Biografie "Frei Schnauze und mit einem Augenzwinkern", in der er seinen Werdegang zu Papier brachte.
Mit seiner Frau Annette lebte Freiwald in Meerbusch bei Düsseldorf.
Am 6. November 2019 machte Walter Freiwald seine Krebserkrankung öffentlich. In einem Posting schrieb er, dass er unheilbar krank geworden sei "und diese Krankheit nicht überleben werde". Weiter hieß es in dem kurzen Statement: "Der Krebs ist ein Arschloch und wird mich töten. Ich liebe meine Frau und meine Kinder."
Nur zwei Wochen später, am 16. November 2019, starb Walter Freiwald. Das bestätigte seine Frau am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Der Moderator wurde 65 Jahre alt.
Auf den Social-Media-Seiten von Walter Freiwald (mit seiner Frau) heißt es: "Sein Lebenswerk als Moderator und Entertainer, wie auch als liebender Ehemann und Familienvater, bleibt unvergessen."