Marco Angelini

Wer hat schon, wer könnte demnächst? Staffel neun der "Dancing Stars" hatte noch gar nicht begonnen, da gingen schon Spekulationen über mögliche neue Pärchen rund. Zu Recht? In der Vergangenheit hat sich die Tanzshow jedenfalls als Kuppelbörse bewährt.

Promi-Tochter Roxanne Rapp fegte zu Falco über das Parkett und entschied die neunte Staffel von Dancing Stars für sich. Marco Angelini heimste den zweiten Platz ein. Generell glänzte die Tanzshow vor allem durch die Abwesenheit von Prominenten. Und seit gestern fragt sich ganz Österreich: "Was ist eigentlich "Uhla, uhla?""

Im Finale von Dancing Stars stehen nun also Hubert Neuper, Marco Angelini und Roxanne Rapp. Die Schwester von Mirjam Weichselbraun musste die Show verlassen, obwohl sie angepasst brav alles richtig machte.

Seit der ersten Folge der Tanzshow bekam die ORF-Redakteurin stets die wenigsten Punkte und die schlechtesten Kritiken von der Jury – nun hatte es für die 58-Jährige endlich Konsequenzen. Favoriten für das Finale sind Roxanne Rapp und Melanie Binder.

Es war die zweite Entscheidungsshow und schließlich musste ORF-Mitarbeiterin Andrea Puschl die Tanzshow verlassen. Die meisten Punkte des Abends heimste Schauspieler Morteza Tavakoli, der von Show zu Show sympatischer rüber kommt und mittlerweile der geheime Favorit ist. Er könnte die neunte Staffel locker gewinnen.

Star des Abends ist Moderatorin Mirjam Weichselbraun.

Der Dschungel-Grummel fährt gegen Nerv-Larissa harte Geschütze auf.

Während die einen Hoden schlemmen, hat Winfried eine Klo-Eingebung.

Das gab's noch nie im Dschungelcamp: Larissa Marolt tritt auch an Tag acht zur Dschungelprüfung an und ist damit alleinige Weltrekordhalterin! Ihre Freude hält sich in Grenzen, obwohl sie sich auch an Tag sieben tapfer geschlagen hat. Das passiert am siebten Tag bei "Ich bin ein Star – holt mich hier raus!"

Auch außerhalb des Dschungels sorgt der Wendler für Aufregung - und bittet darum, wieder ins Camp einziehen zu dürfen. Sonst ist alles beim Alten: Wieder muss Larissa zur Dschungel-Prüfung. Diesmal aber wenigstens nicht alleine. Das passiert am fünften Tag bei "Ich bin ein Star – holt mich hier raus!"

Larissa nähert sich gefährlich nahe der psychischen Kernschmelze, Jochen Bendel ist auf der Suche nach des Wendlers wahrem Ich und Corinna zieht über ihren Ex-Mann Jürgen Drews her. Das passiert am dritten Tag bei "Ich bin ein Star – holt mich hier raus!"

Von Spinnen, Eiern, Monsterschleim: So verlief Tag 1 im Dschungelcamp.

Nach und nach sickern aber erste potenziellen Kandidaten für "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" durch: Nach Schlagerstar Michael Wendler und Moderator Mola Adebisi soll nun auch ein Österreicher ins Dschungelcamp einziehen: Marco Angelini.

Nach und nach sickern aber erste potenziellen Kandidaten für "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" durch: Nach Schlagerstar Michael Wendler und Moderator Mola Adebisi soll nun auch eine echter "Tatort"-Kommissar ins Dschungelcamp einziehen: Winfried Glatzeder.

Österreicher beschreibt wutentbrannt Zwang und Schummelei bei RTL.

Die achte DSDS-Mottoshow brachte den Genickbruch für Bohlens "Ösi sympathicus" Marco Angelini und er musste die Casting-Show verlassen. Jetzt zog der 26-Jährige Bilanz.

Jetzt hat auch die Unterstützung ganz Österreichs nicht mehr gereicht: Die Zeit bei DSDS ist für Marco Angelini abgelaufen, am Ende reichte es nur für Platz vier für den Sympathieträger.

Es ist wahr: Österreichs DSDS-Kandidat Marco Angelini ist schon seit zwei Jahren liiert. Eine angebliche Affäre heizt die Gerüchteküche aber weiter an.

Doch nicht single? Das behaupten zumindest seine Casting-Kollegen und bringen den verschwiegenen Österreicher damit in extreme Erklärungsnot.

Waren die ganzen Teenie-Mädels gestern Abend nicht zu Hause? Die Show am gestrigen Abend unter dem Motto "80er, 90er und das Beste von heute" war doch tatsächlich Endstation für Justin-Bieber-Lookalike Sebastian. Dabei hatte er die Jury erneut voll und ganz überzeugt.

Die sechste Mottoshow verlief dies mal ohne Voting-Pannen. Obwohl die Anrufe vom letzten mal addiert wurden, reichte es für die Schweizerin nicht.

Vor der Telefonentscheidung vertauschte Moderator Marco Schreyl zwei Nummern. Damit war die Zuschauerabstimmung geplatzt, alle Kandidaten dürfen vorerst bleiben.

Die heiße Phase von "Deutschland sucht den Superstar" hat begonnen. Die erste Motto-Show mit dem Thema "Megahits" ist überstanden, zumindest für neun der zehn Kandidaten

Die Zuschauer haben gestern Abend abgestimmt und zehn Kandidaten der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" in die Motto-Show Phase katapultiert.