Die Schauspielerin Bibi Andersson ist mit 83 Jahren verstorben. Internationale Bekanntheit erlangte die Schwedin vor allem durch ihr Mitwirken bei zahlreichen Filmen von Ingmar Bergman.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Bibi Andersson wurde vor allem durch ihre Auftritte in Ingmar-Bergman-Filmen wie "Das siebente Siegel" oder "Persona" bekannt. Am Sonntag ist die schwedische Film-Ikone in Stockholm im Alter von 83 Jahren gestorben.

Den Tod von Bibi Andersson bestätigte unter anderem Jan Goransson, der Pressesprecher des Schwedischen Filminstituts, der "Washington Post". Demnach habe die Schauspielerin bereits im Jahr 2009 einen Schlaganfall erlitten. Seitdem sei sie in medizinischer Behandlung gewesen.

Auf Twitter bekundete Anna Serner, Geschäftsführerin des Schwedischen Filminstituts: "Wir trauern um eine der bekanntesten Schauspielerinnen Schwedens. Bibi Anderssons Erfolge im schwedischen Kino können nicht überschätzt werden. Unsere Gedanken sind bei Bibi Anderssons Ehemann, Tochter und Schwester sowie bei ihren zahlreichen Freunden und Kollegen."

Berühmtheit durch Ingmar-Bergman-Filme

Bibi Andersson konnte zu Lebzeiten auf eine über 50-jährige Schauspielkarriere zurückblicken. Die Darstellerin spielte in diversen Filmen mit, erlangte aber vor allem Bekanntheit mit ihren Auftritten in den Filmen der 2007 verstorbenen Regie-Ikone Ingmar Bergman.

Dazu zählen unter anderem: "Wilde Erdbeeren", "Das siebente Siegel", "Nahe dem Leben", "Das Gesicht" und "Persona". Mit Ingmar Bergman arbeitete Bibi Andersson bereits im jungen Alter von 15 Jahren zusammen.

Im Laufe ihrer Karriere wurde Bibi Andersson für ihre Schauspielleistung mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Neben dem Darstellerpreis bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes erhielt sie beispielsweise den "National Society of Film Critics"-Award.  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Francis Ford Coppola: Vom Star-Regisseur zum Hollywood-Aussteiger

Er erschuf filmische Meisterwerke wie "Der Pate" oder "Apokalypse Now", doch heute will Francis Ford Coppola mit Hollywood nichts mehr zu tun haben. Die Regie-Legende beschäftigt sich stattdessen inzwischen lieber mit dem Weinanbau und dreht nur noch sehr selten Filme. Die wichtigsten Stationen in Coppolas Karriere.
Teaserbild: © imago images / TT