Das ist er wieder, der Bachelor! Oder doch nicht? In der Auftaktfolge der neuen Staffel glänzt Neu-Bachelor Dominik Stuckmann mit Abwesenheit. Zumindest erstmal. Dann aber ist er nicht nur wieder da, sondern auch noch er und kein anderer. Und einen ganz speziellen Rat von Oma hat er auch noch dabei.

Christian Vock.
Eine Kritik
Diese Kritik stellt die Sicht des Autors/der Autorin dar. Hier finden Sie Informationen dazu, wie wir mit Meinungen in Texten umgehen.

"Bienvenidos a México! Jetzt beginnt für den Bachelor die Suche nach der Frau fürs Leben." Ja, der Off-Sprecher macht am Mittwochabend keine Gefangenen und haut gleich zu Beginn der ersten Folge die wichtigsten Schlagworte raus, worum es auch in der diesjährigen Staffel "Der Bachelor" gehen soll: Mexiko, Bachelor, Frauen. Und da biegt die "Bachelor"-Damen-Bande auch schon um eine mexikanische Ecke.

Das sähe wahrscheinlich wesentlich weniger elegant aus, würde RTL nicht immer so viel Wert auf Zeitlupen legen, aber so stolzieren die Damen eben in einer unnatürlich langsamen Parship-Parade durch eine mexikanische Gasse, damit auch der letzte Zuschauer genügend Zeit hat, sich von der äußerlichen Brauttauglichkeit der 22 Frauen zu überzeugen.

Die wiederum wollen natürlich auch wissen, wen sie in den kommenden Wochen anhimmeln wollen müssen: "Wie sieht der aus? Ist er nett? Was für eine Augenfarbe hat er?", fragt sich beispielsweise Kandidatin Jenny.

Dominik Stuckmann – ein Prachtexemplar von Bachelor

Na, da gucken wir doch gleich mal nach! Ob er nett ist, müssen die Damen selbst herausfinden, zu den anderen Fragen gibt es Erfahrungswerte. Die Augenfarbe dürfte sich im RGB-Farbraum irgendwo zwischen den Farbtönen #B0E2FF und #BFEFFF bewegen und was sein Aussehen betrifft, schiebt RTL gleich ein paar Testbilder hinterher. Denn unser Bachelor genießt die Ruhe vor dem Ansturm noch einmal oberkörperfrei an einem einsamen Strand.

Das wirft natürlich Fragen auf. Fragen, die sich Philosophen schon lange stellen: Wenn ein Bachelor oberkörperfrei am Strand herumläuft und niemand da ist, der seine Muskeln sieht – hat er dann überhaupt welche? Hat er. Denn anders als bei der Originalfrage mit dem Baum im Wald, hat unser Bachelor eine RTL-Kamera dabei. Und die zeigt, dass unser neuer Bachelor wieder ein wahres Prachtexemplar geworden ist. Ein Trizeps-Tausendsassa. Ein Muskel-Magier. Ein Adduktoren-Adonis. Ein Bauchmuskel-Barista. Und das, obwohl er "gar nicht so der Fitness-Typ" ist, wie Stuckmann erzählt. Seine Traumfigur hat er sich beim Tischtennis geholt!

Aber unser neuer Bachelor ist natürlich nicht nur Deltamuskel-Deko, sondern hat auch etwas zu sagen. Zum Beispiel, was für ihn von Anfang an zählt: "Der erste Eindruck. Dieses gewisse Etwas. Ich finde, man merkt, wenn man einen gegenüber hat, ob da was knistert oder nicht knistert. Wenns wirklich passt und ich denke: ‚Wow, das ist eine Frau, die haut mich um‘, dann nehme ich auf gut Deutsch auch mal meine Eier in die Hand und sprech’ sie an."

Dominik Stuckmann: "Ihr werdet ’ne Menge Spaß mit mir haben"

Wir hoffen natürlich sehr, dass er insbesondere die Sache mit dem Eier-in-die-Hand-nehmen nur metaphorisch gemeint hat. Schließlich ist eine Strafanzeige das Letzte, was ein "Bachelor" beim Suchen der großen Liebe gebrauchen kann. Gut also, dass er noch einmal seine Absichten präzisiert: "Ich bin hier aus dem einen Grund: Weil mir ja was fehlt. Der Partner. Und den hoffe ich natürlich hier zu finden."

Gott sei Dank! Endlich wieder ein Bachelor, der reinen Herzens ist. Man musste sich nach dem Kuddelmuddel der vergangenen Staffeln ja schon Sorgen machen. 2020 naschte Sebastian Preuss zwar erst an den Kandidatinnen, ließ am Ende aber doch alle stehen. Und im vergangenen Jahr gab es bei Bachelor Niko Griesert ein finales Hin und Her. Erst gab er Mimi die letzte Rose, tauschte die Siegerin nach der Show dann aber doch noch einmal gegen die zweitplatzierte Michèle ein.

Beziehungstechnisch haben sich die vergangenen beiden "Bachelor"-Besetzungen also als reichlich unzuverlässig erwiesen. Das soll diesmal anders und sogar noch besser werden, wie Dominik Stuckmann verspricht: "Ihr werdet ’ne Menge Spaß mit mir haben." Was genau er damit meint, zeigt unser neuer Bachelor gleich bei der Ankunft der Damen. Da hat er sich nämlich einen kleinen Jux gegönnt.

Hier fährt der Bachelor noch selbst

Als Chauffeur verkleidet fährt er die ersten beiden Damen zum Treffpunkt vor der Villa. Die Kandidatinnen bemerken die Täuschung nicht, wohl aber, dass sie niemand in Empfang nimmt: "Ich schwöre, da ist kein Bachelor. Wir wurden verarscht!" Ja, ein Bachelor kann zwar vieles, aber nicht Lieferant und Empfänger gleichzeitig sein. "Vielleicht ist er der Fahrer?", mutmaßt Kandidatin Josephine und als Stuckmann aussteigt und die Rollen wechselt, fällt der Groschen auch bei Kollegin Christina: "Oh Gott, wie peinlich!"

Für "Bachelor"-Verhältnisse ein fast schon witziger Einfall, doch es ist offensichtlich, dass Stuckmann den Spaß nur einmal machen kann – es soll ja auch vorangehen. Daher spulen auch wir an dieser Stelle kurz vor, denn die Erst-Gespräche beim "Bachelor" sind, wie Erst-Gespräche beim "Bachelor" eben so sind: schwierig.

"Ich bin supererleichtert, dass du du bist", gesteht etwa Kandidatin Giannina. "Freut mich, dass du’s bist", begrüßt ihn auch Kandidatin Jana Maria. Es herrscht also offenbar große Freude, dass er er ist. Ein bisschen diskriminierend denen gegenüber, die nicht er sind, aber das ist okay. Alle Nicht-Ers hätten sich ja auch beim "Bachelor" bewerben können. Dann wäre es spannend gewesen, ob die Damen von den anderen enttäuscht gewesen wären, weil sie eben nur Nicht-Ers sind und nicht er. Ob sie es überhaupt bemerkt hätten? Aber wir verlieren uns in Details.

"Dominik, bitte mach keine Babys!"

Schließlich geht das Bachelor-Meet-and-Greet weiter, wesentlich intimer werden die Gespräche aber nicht. Aber wer quatscht schon beim ersten Kennenlernen über sein Innerstes oder singt dem anderen etwas vor? Na gut, Bobette vielleicht. Die schmettert unserem Bachelor zur Begrüßung ein "A Moment Like This" ins Gesicht – aber warum denn auch nicht. Irgendwann sind jedenfalls alle Damen bei Schnittchen und Schnaps verräumt und unser Bachelor muss schon das erste Mal aussieben.

"Dominik, bitte mach keine Babys", hat Stuckmanns Oma ihm mit auf den Weg gegeben, als er ihr von seiner Teilnahme beim "Bachelor" erzählt hat. Zumindest in Folge eins befolgt unser Bachelor den großmütterlichen Rat und für die weiteren Folgen sind Enkel mit Bella, Jenny und Elina erst einmal ausgeschlossen, denn die drei Kandidatinnen sendet unser Bachelor bereits nach Folge eins wieder zurück.

Mehr Infos zu "Der Bachelor" 2022 finden Sie hier

Interessiert Sie, wie unsere Redaktion arbeitet? In unserer Rubrik "Einblick" finden Sie unter anderem Informationen dazu, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte kommen.
Bachelor-Kandidatinnen
Bildergalerie starten

"Bachelor"-Kandidatinnen 2022: Diese Damen kämpfen noch um das Herz von Dominik Stuckmann

Am 26. Januar ist bei RTL die neue Staffel von "Der Bachelor" gestartet: Dominik Stuckmann hat in Mexiko die Auswahl zwischen 22 Frauen, die Sie hier in der Galerie vorfinden. Ob eine von den Verbliebenen sein Herz erobern wird?