Das Auge isst mit – auch bei der Partnersuche. Deswegen setzen diesmal gleich zwei Kandidatinnen bei "Bauer sucht Frau" ihre Kleidung gezielt ein, um ihre Männer zu bezirzen – wobei die eine eher minimalistisch arbeitet und die andere dagegen viel zu viel anbietet.

Es ist halt einfach so: Drei sind nun mal mehr als zwei. Und weil bei Bauer Manuel nur zwei Bewerberinnen zur Hofwoche angekommen sind und die dritte im Bunde kurzfristig abgesprungen ist, besorgt er sich eben noch Ersatz aus dem Poststapel: die 19-jährige Marlene, deren Herz laut ihrem Brief bislang nur von ihrem Pferd erobert wurde. Offenbar sieht sie Manuel als fähigen Nachfolger.

Er bereitet seine beiden schon angereisten Damen Anja und Katharina auf die anrückende Konkurrenz vor. Die Sendung tut ein bisschen so, als wären die gar nicht erfreut, und deswegen werden bedeutungsschwangere Nahaufnahmen der Mädels ins Gespräch geschnitten – aber eigentlich haben die Grazien überhaupt kein Problem mit dem Neuzugang.

Kurz nach Marlenes Ankunft liegt Manuels Aufmerksamkeit aber dann doch plötzlich wieder ganz auf Anja: Zum Mähen mit der Sense tritt die schnuckelige Wienerin nur mit Bikini und kurzer Hose bekleidet an. Der Schafzüchter ist begeistert von ihrer Figur: "Wenn eine kommt mit tollen Kurven, schaut man eigentlich gar nicht mehr aufs Innere. Das ist bei mir immer so gewesen", schwärmt er.

Auch der Kameramann ist sichtlich begeistert von Anja und ihrem Outfit. Liebevoll fährt er mit der Linse an ihren Beinen empor, lässt das Auge sorgsam auf ihrem Hüftschwung ruhen, spendiert dem Popo eine eigene Einstellung und erfreut sich anschließend noch an einem Blick in den Ausschnitt. Wahrscheinlich darf der Mann sonst nur Nationalratswahlen abfilmen.

Was zieh ich nur an?

Auch "Stadtmadl" Martina setzt zur Partnersuche ganz gezielt ihr Outfit ein – allerdings in umgekehrter Richtung: Die vier hoffnungsfrohen Bauern, die da bei ihr so aufmerksam auf der Couch sitzen, sollen aus Martinas Kleiderschrank einen Fortgeh-Look für sie zusammenstellen. Wer am ehesten ihren Geschmack trifft, könnte schließlich auch sonst ein Herzbube sein.

Wie alle Männer stehen auch diese vier Liebesanwärter etwas hilflos vor Martinas angesammeltem Gewand. So viel, so bunt, und wofür ist der ganze Kram eigentlich? Immerhin sind sie alle zu brav, um etwas Hochgewagtes herauszukramen – oder Martina hat ihre Reizwäsche vor dieser ungemein spannenden Challenge vorsorglich versteckt.

Die Vorschläge der Männer reißen die Steierin allerdings nicht zu Begeisterungsstürmen hin. Für ein Ensemble verlangt sie sogar Anweisungen: Wie soll sie das zusammen anziehen? Kandidat Hannes hält hilfreich die Hotpants hin: "Das ist das Hoserl." Die restlichen Teile? Weiß er selber nicht, die hingen halt auf einem Haken, und deswegen ging er davon aus, dass alles zusammengehört.

Es gewinnt die einfachste Auswahl: Johannes hat einfach ein schwarzes Kleid herausgezogen und dazu noch schwarze Absatzschuhe gepackt. Vielleicht sollte man lieber nicht nachfragen, wie lange er dafür gebraucht hat.

Bernhards Tierleben

Bei allem Staunen über die An- und Ausziehpüppchen der Show soll aber nicht verschwiegen werden, dass es auch noch Sex gibt – und zwar Alpakasex. Schon in der letzten Staffel durften wir einer solchen Paarung zusehen, und wahrscheinlich haben begeisterte Fans so lange beim Sender angerufen, bis eine Wiederholung versprochen wurde.

Während sich Bernhards Alpakas gegenseitig beglücken, ist seine Hofdame Hermine begeistert über die Einheit zwischen Tier und Eigentümer. "Diese Tiere passen perfekt zu Bernhard. Perfekt!", erklärt sie im Interview aufgeregt. "Er weiß auch nicht so recht, was er tut, kommt mir jetzt so vor."

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.