Nun kann man RTLs "Bauer sucht Frau" Einiges vorwerfen, nicht aber, dass Bauern hier keine Frauen finden. 29 Hochzeiten gab es bisher - und am Montagabend zeigte RTL noch einmal die des vergangenen Jahres. Und natürlich waren das die schönsten, so wie bei "Bauer sucht Frau" immer alles am schönsten ist.

Christian Vock
Eine Kritik
von Christian Vock, Freier Autor

Mehr Infos zu "Bauer sucht Frau" finden Sie hier

"Bauer sucht Frau" - nun könnte man bei diesem Titel meinen, dass es den Bauern lediglich darum geht, irgendein weibliches Wesen kennenzulernen. Die Klischees, die die Show vom deutschen Landwirt selbst aufbaut, sprechen dieser Auffassung ja auch nicht unbedingt entgegen.

Doch die Show heißt nicht etwa "Bauer sucht One-Night-Stand" oder "Bauer sucht Lebensabschnittsgefährtin", sondern eben "Bauer sucht Frau" und mit Frau ist hier das konservative Maximum gemeint, die Ehefrau.

Das sieht auch Moderatorin Inka Bause so, wie sie am Montagabend gleich zu Beginn der Hochzeitsausgabe erklärt: "Das schönste Happy End unserer Geschichten ist immer, wenn geheiratet wird."

Natürlich erwartet man nicht, dass bei einer solchen Suche immer gleich eine Eheschließung herausspringt, noch dazu, wenn die Suche von Fernsehkameras und maximaler Verkitschung begleitet wird, aber über die Jahre hat "Bauer sucht Frau" doch den einen oder anderen Landwirt vom Acker zum Altar gebracht.

"Bauer sucht Frau": Eine Hochzeit ist kein Wettbewerb - oder doch?

Und "Bauer sucht Frau" wäre nicht "Bauer sucht Frau", wenn die Show den Höhepunkt ihrer Ehefrau-Ausschreibung nicht auch noch mit einem Kamerateam begleiten würde. Bis zum Start der nächsten Staffel ist noch ein bisschen hin und so lässt RTL am Montagabend noch einmal die "schönsten Hochzeiten des Jahres" seiner Bauern Revue passieren.

Es ist natürlich klar, dass RTL beim Titel ein bisschen auf die Sahne klopft, schließlich klingt "die ganz passablen Hochzeiten 2018" nicht besonders attraktiv. Dennoch ist "die schönsten Hochzeiten" ein bisschen irreführend, schließlich ist so eine Hochzeit kein Wettbewerb und welche Hochzeit die schönste ist, entscheidet zum Glück nicht RTL.

Inka Bauses Lieblinge im Gefühlschaos: Josef und Narumol machen sich im "Bauer sucht Frau"-Special" auf eine bewegende Heimreise.

Dass so eine Hochzeit aber als die schönste im TV erscheint, da hat RTL hingegen ein Wörtchen mitzureden, schließlich ist die Romantisierung bäuerlicher Beziehungen das Kerngeschäft von "Bauer sucht Frau" und das gilt erst recht für eine Hochzeitsausgabe.

Insgesamt 29 Bauern-Paare konnte Inka Bause in ihrer bisherigen Schaffenszeit an deutsche Standesämter vermitteln, ganze sechs Paare alleine im vergangenen Jahr. In die Hochzeitsedition vom Montagabend haben es folgende Paare geschafft: Roland und Franzi, Swen und Nancy, Jörg und Vanessa, Benny und Nadine und Gottfried und Martina.

"Und wir sind immer dabei von den Vorbereitungen über die Trauung bis hin zur Party danach", verspricht Inka Bause schon einmal, dass sie die Paare keine Sekunde aus den Augen zu lassen gedenkt.

Nancy: "Der hat ja nüscht"

Also geht es mit den Paaren dorthin, wo Brautpaare eben so hingehen, wenn der Weg wenig später an den Altar oder zumindest an den Schreibtisch des Standesbeamten führen soll: in den Beauty-Salon, zum Trauring aussuchen, zum Testen des Begleitprogramms, zur Auswahl des Brautkleides und natürlich gibt es hier wieder nur das schönste und ausgefallenste von allem.

Roland und Franzi gehen beispielsweise in ein Trachten-Geschäft, denn sie möchten bei der standesamtlichen Trauung in volkstümlicher Kleidung erscheinen. Franzi probiert gerade einmal drei Dirndl an, bis sie das Traumkleid gefunden hat. Bei Roland sitzt sogar gleich die allererste Lederbuxe und man fragt sich als Zuschauer, warum sich im richtigen Leben nur alle immer so anstellen bei der Auswahl des Hochzeitskleides.

Es würde aber auch so gar nicht in die Perfektionshölle von "Bauer sucht Frau" passen, wenn hier auch einmal etwas nicht klappen würde. Lediglich bei Swen und Nancy ziehen beim Kauf des Eherings dunkle Wolken auf. Zugegeben, es waren natürlich keine richtig dunklen Wolken, sondern eher so ein kleiner Schauer. Ein kurzes Tröpfeln, bevor wieder die Sonne scheint.

Swen hatte die Hoffnung, dass es Ringe für den kleinen Geldbeutel werden: "Als ich die Preise der Eheringe gesehen habe, habe ich gedacht: Oh Mann, das ist schon ein starkes Stück." Aber nicht mit Nancy: "Der hat ja nüscht", bemängelt Brandenburgerin Nancy die scheinbar steinlose Auswahl Swens. Doch auch hier einigt man sich sendungstauglich schnell.

"Ich hätte schreien können vor Glück"

Der Rest der Sendung gleitet dann dahin in einem Meer aus Wonne, Liebe und Harmonie: "Sie war einfach nur wow,wow, wow", "Ich bin der glücklichste Mensch der Welt", "Ich hätte schreien können vor Glück" oder "Es ist alles perfekt" - die Wahl der Zitate ließ am Montagabend kaum einen Glückssuperlativ aus.

Selbst Inka Bause fand immer noch etwas, um das Perfekte noch zu toppen und sei es nur Rolands und Franzis Wahl eines Museums für den Ort ihrer standesamtlichen Trauung: "Die perfekte Umgebung, um einen Schritt in Richtung Ewigkeit zu machen."

"Bauer sucht Frau": 100 Prozent Klischee-Romantik

Aus Sicht der Brautpaare ist die Sehnsucht nach Perfektion am Hochzeitstag natürlich vollkommen verständlich. Wer will schon über seine eigene Vermählung sagen: "Joa, ging so. Gäste waren ganz okay, das Brautkleid nicht so, aber wenigstens waren alle beide beim Ja-Wort textsicher. Essen hätte aber echt besser sein können." Trotzdem wäre ein bisschen Menschliches hier sicher nicht unsympathisch gewesen.

Aber nein, RTL will 100 Prozent Klischee-Romantik und der Zuschauer hat genau das bekommen. Wer also auf "Bauer sucht Frau" steht oder auf Hochzeiten oder auf heile Welt im Allgemeinen, hat bei "Bauer sucht Frau – die schönsten Hochzeiten des Jahres" sicher nichts falsch gemacht.

"Bauer sucht Frau": Anna verabschiedet sich vor ihrer Hochzeit von Deutschland

Ende Juli ist es so weit: "Bauer sucht Frau"-Gerald und seine Anna geben sich das Jawort. Kürzlich verabschiedete sich Anna von ihren Arbeitskollegen und feierte ihren Junggesellinnenabschied, jetzt steht der Umzug an. © ProSiebenSat.1