Wer hat schon, wer könnte demnächst? Staffel neun der "Dancing Stars" hatte noch gar nicht begonnen, da gingen schon Spekulationen über mögliche neue Pärchen rund. Zu Recht? In der Vergangenheit hat sich die Tanzshow jedenfalls als Kuppelbörse bewährt.

Bei "Dancing Stars" können Zuschauer nicht nur beobachten, wie sich die Qualität der Tanzschritte verbessert, sondern es wird alle Jahre wieder scharf mit Amors Pfeil geschossen. So mancher Promis hat erlebt, wie die seine alte Liebe erkaltete und sein Herz stattdessen für den Profitänzer zu schlagen begann.

Das beste Beispiel für eine heiße Eroberungen auf dem Parkett ist Marco Angelini: Der Ex-Dschungelcamper tanzte sich erst fit für die Sendung, dann in das Herz von Tanzpartnerin Maria Santner. Im Interview mit "2 Day Records" gab der Musiker jüngst bekannt: "Ja, wir beide verstehen uns auch privat sehr gut ... eigentlich sogar mehr als das." Geknistert hatte es zwischen den beiden schon von Beginn der Trainings an.

Auch hier schlagen die Herzen höher

Rettung für alle, denen die Sendung schon jetzt auf den Keks geht.

Und er ist nicht der Einzige: Sängerin Zabine und Tanzprofi Alexander Zaglmaier erreichten in Staffel drei von "Dancing Stars" "nur" Platz drei, privat klappte es dagegen mit dem ganz großen Wurf. Die beiden sind heute verheiratet, haben zwei gemeinsame Söhne und führen seit fünf Jahren zusammen eine Tanzschule in Tirol. Auch Schlagersängerin Simone Stelzer fand auf dem Tanzparkett ihren Mann fürs Leben: Sie und Profitänzer Alexander Kreissl sind seit 2009 ein Ehepaar. Die Tanzprofis Alice Guschelbauer und Balázs Ekker - der mittlerweile Juror von "Dancing Stars" ist - heirateten zum Ende von Staffel drei gar live in der ORF-Sendung.

Nicht nur in Österreich, auch andernorts fliegen bei Tanzshows die Funken: In der RTL-Version der Show - "Let's Dance" - verguckte sich 2012 Model Rebecca Mir in ihren Tanzpartner Massimo Senato, der ihretwegen gar seine Frau stehen ließ. Besonders pikant: Rebecca Mir wurde von ihrem damaligen Freund, Schauspieler Sebastian Deyle, laut "Bild"-Zeitung in flagranti mit Senato erwischt. Der Liebe von Tänzer und Model tat so viel Drama keinen Abbruch: Senato und Mir sind medienwirksam glücklich miteinander und verraten in Interviews ihr Geheimrezept für eine glückliche Beziehung.

Tanzshows sind der Beziehungsschreck

Die britische BBC hat indes Schwierigkeiten, noch Promis zu finden, die bei "Strictly Come Dancing" mitmachen möchten. Zu viele potenzielle Kandidaten betrachten die Show als ultimative Gefahr für ihre Beziehung. Womöglich tun sie gut daran, aufs Tanzen zu verzichten: Zwischen Schlagersängerin Petra Frey und ihrem Profipartner Vadim Garbuzov sprühten 2012 sichtlich die Funken - man erinnere sich nur an den sexy Showtanz um Finale. Nur wenige Monate nach ihrem Sieg bei "Dancing Stars" trennten sich Frey und ihr Lebensgefährte Gregor Glanz. "Unsere Gefühle zueinander haben sich verändert, und jetzt wollen wir rausfinden, wieso", sagte Glanz damals zu "TV-Media". In der darauffolgenden Staffel versuchte sich der Schlagersänger selbst als Promitänzer, schied aber in Folge acht aus.

Bildergalerie starten

Dürfen wir aufs Parkett bitten?

Im März startet "Dancing Stars", das sind die neuen Kandidaten.

Amouröse Verwicklungen garantiert

Im Vorfeld der heurigen Staffel wurde viel spekuliert, welche romantischen Verwicklungen auf die "Dancing Stars" zukommen könnten. Da wären etwa Melanie Binder, Zwillingsschwester von Moderatorin Mirjam Weichselbraun, und der neu zum Team gestoßene Profitänzer Danilo Campisi. Auf eine zugegebenermaßen etwas doofe - Frage bei der Präsentation der Pärchen - "Wird es viel Leidenschaft und Emotionen geben bei euch im Training?" - antwortete Campisi schlicht: "Das wird man sehen." Managerin Melanie Binder ließ sich erst gar nicht aufs Glatteis führen: "Es wär ja schade, wenn man das hier macht ohne Emotionen, da braucht man eh ned mitmachen."