Im April 2019 flimmert die achte Staffel von "Game of Thrones" über die Bildschirme. Damit Fans bis dahin aber nicht ganz auf dem Trockenen sitzen, gab Regisseur David Nutter in einem "Ask Me Anything" nun einige Hinweise über das Finale der Erfolgsserie um Jon Schnee, Tyrion Lannister und Daenerys Targaryen.

Mehr TV-News finden Sie hier

Am Dienstag stand David Nutter den "Game of Thrones"-Fans in einem "Ask Me Anything" (AMA), auf der Social-Media Plattform "reddit", Rede und Antwort. Der Regisseur inszenierte bereits die Rote Hochzeit und den Tod von Jon Schnee.

Auch bei Staffel 8 war der Serienmacher wieder mit von der Partie. Bei drei der insgesamt acht finalen Folgen saß Nutter auf dem Regiestuhl. Klar, dass es beim AMA natürlich auch zahlreiche Fragen zum Finale von "Game of Thrones" gab.

Folgen in Spielfilmlänge

So wollte etwa ein User von dem Regisseur wissen, ob Zuschauer mit einem überraschenden Ereignis wie die Rote Hochzeit in Staffel 3 rechnen können.

Auf diese Frage entgegnete David Nutter: "Was Staffel 8 im Vergleich zur Roten Hochzeit angeht, muss ich euch sagen – haltet euch fest, denn es wird besonders."

Wie bereits bekannt, bestätigte der 58-Jährige, dass die Folgen der finalen Staffel "Game of Thrones" länger als die bisherigen ausfallen. "Die Folgen der 8. Staffel werden alle länger als 60 Minuten sein. Sie werden die ganz großen Zahlen anvisieren", so David Nutter.

Zu sehr ins Detail konnte der Serienmacher allerdings nicht beim "Ask Me Anything" gehen. Er erklärte den Nutzern: "Ich darf nicht in Schwierigkeiten kommen, Leute. Ich darf nichts sagen, ansonsten werde ich umgebracht. Wirklich."

Hinweise auf achte Staffel "Game of Thrones"

Dass vorab einer "Game of Thrones"-Staffel nichts an die Öffentlichkeit gelangen darf, ist nichts Neues. Nutter versicherte allerdings, dass sie Sicherheitsvorkehrungen für das Finale nochmals strenger gewesen seien als bei den bisherigen Staffeln. Zu ein paar kleinen Hinweisen ließ sich der Regisseur nichtsdestotrotz hinreißen. Achtung Spoiler!

So verriet David Nutter beispielsweise, dass es ein Wiedersehen mit einem Schattenwolf geben werde. Darüber hinaus bekommen es die Helden Jon Schnee, Tyrion Lannister und Daenerys Targaryen nicht nur mit den Weißen Wanderern zu tun. Sie werden auch noch mit anderen Problemen konfrontiert.

Zeitreisen, wie sie Bran Stark bereits machte, wird es zumindest in seinen drei Episoden nicht geben, was allerdings nicht ausschließt, dass es sie vielleicht in den anderen Folgen geben könnte.

Wenn David Nutter die die achte Staffel in drei Worten zusammenfassen müsste, dann sind es diese: "Spektakulär, inspirierend, befriedigend". Wie es in Königslande konkret weitergeht, bleibt also weiterhin spannend.  © 1&1 Mail & Media / CF