In Folge zwei war schon Schluss: GNTM-Kandidatin Fred wird definitiv nicht "Germany's next Topmodel". Doch für die Fans der Blondine mit bunter Glückshose gibt es Hoffnung: Sie hat einen eignen YouTube-Kanal.

Sie war die verrückteste Kandidatin der neuen Staffel von "Germany's next Topmodel": Fred. Immer laut, mit losem Mundwerk und einem verrückten Kleidungsstil. Wenn die Frau mit dem männlichen Spitznamen zu sehen war, war ein hoher Unterhaltungsfaktor garantiert.

Vor allem ihr Auftritt zum Staffelstart war bemerkenswert - weil sie in einer kunterbunten Glückshose ihren Walk hinter sich brachte.

In der Vergangenheit schleppten Heidi Klum und ihre Juroren meist deutlich länger einen "bunten Hund" durch die Staffel - doch für Fred war schon vergangenen Donnerstag Schluss. Daran änderte auch ein demonstrativer Heulkrampf nichts.

Doch für alle Fans der verrückten Fred gibt es Hoffnung. Die Blondine hat einen YouTube-Kanal mit dem überaus passenden Namen "Freds Crazy World" ins Leben gerufen.

Die ersten Videos geben einen guten Vorgeschmack, was die Fans auf YouTube erwarten könnte. Ob Fred nun mit solchen Clips zum Internet-Star wird?

(sw)