Bald geht's wieder los: Die mittlerweile elfte Staffel "Germany's Next Topmodel" steht in den Startlöchern und Heidi Klum schickt sich an, die überwiegend minderjährigen Zuschauerinnen mit neuen zweifelhaften Vorbildern zu versorgen.


Klums Körper steht in der Kritik. Eine Ex-GNTM-Kandidatin verteidigt sie.

Ob die elfte Staffel von "Germany's next Topmodel" nach zuletzt stetig sinkenden Quoten ein Erfolg wird? Angeblich wurde am Konzept der Model-Show geschraubt, doch es bleibt abzuwarten, ob die Änderungen neuen Auftrieb geben können.

Sicher ist jedoch: An hoffnungsfrohem Nachwuchs mangelt es der strengen Casting-Chefing Heidi Klum nicht.

Beim Casting in Frankfurt jedenfalls wurde Klum bereits fündig: Auf ihrem Instagram-Account zeigt sich die 42-Jährige mit 21 jungen Mädchen, die sich mehr oder weniger große Hoffnungen auf den Titel "Germany's Next Topmodel" machen dürfen:


Wer nun Lust bekommen hat, sich auch einmal von Klum & Co. begutachten und bewerten zu lassen: Am Dienstag geht es mit den Castings in München weiter und bereits am Mittwoch sucht Klum in Berlin nach Nachwuchs-Models. Die neue Staffel GNTM wird im Frühjahr 2016 auf ProSieben gezeigt. (dh)