Findet der Entscheidungswalk bei "Germany's next Topmodel" am Donnerstag ohne Heidi Klum statt? Diese Vermutung legt die Vorschau auf die große Umstyling-Folge nahe - wenn man dabei auf ein bestimmtes kleines Detail achtet.

Mehr Infos zu "Germany's next Topmodel" 2020 finden Sie hier

Es werden Haare fallen und Tränen fließen - so viel lässt sich vorab schon zur großen Umstyling-Folge von "Germany's next Topmodel" sagen. Doch was viel spannender ist: Passiert in Folge 5 etwas, was es so wirklich noch nie gegeben hat im Klumiversum?

Grund für derartige Spekulationen bieten wenige Sekunden der Vorschau auf die neue Ausgabe des Model-Castings, die vergangenen Donnerstag am Ende der Action-Episode ausgestrahlt wurde. Gast-Juror in der neuen Folge ist der Fotograf Christian Anwander. Der ist nicht bekannt für seine zurückhaltende Art: In den vergangenen Jahren hat er den Models immer ziemlich direkt gesagt, was er von ihnen hält und ob er findet, dass sie für den Job geeignet sind oder nicht.

GNTM-Entscheidungswalk ohne Heidi?

Das tut er auch in der Vorschau. "Du bist für mich einfach kein Modell", sagt der Österreicher zu einer nicht näher gezeigten Dame auf dem Entscheidungs-Catwalk. Das Besondere daran ist aber nicht sein direkter Spruch, sondern etwas anderes: Sitzt der Fotograf etwa alleine vor den angehenden Mannequins?

Kurz zuvor wird nämlich gezeigt, wie er auf seinem Casting-Stuhl Platz nimmt und die Kamera fängt dabei auch kurz Heidis Sitzgelegenheit ein - ein Stuhl mit einem großen Schriftzug "Heidi" hinten drauf. Doch ihr Stuhl ist leer, verwaist. Hinterher wird für einen Moment der Catwalk eingeblendet und auch hier lässt ein Blick auf die Jury-Stühle erahnen, dass der Fotograf dort alleine sitzt. Keine Heidi weit und breit. Was ist da los?

Wir erinnern uns: Im vergangenen Dezember lag Heidi Klum krank im Bett. Der Grund: Das Supermodel hatte sich einen Parasiten eingefangen. In ihrer Instagram-Story erzählte die Klum kurz vor Weihnachten: "Ich bin seit zwei Wochen krank und jetzt weiß ich endlich, was ich habe." Sie zeigte auch eine Computergrafik des Einzellers und fragte dazu: "Ist das nicht das Ekligste, was ihr je gesehen habt?!"

Heidi hatte Parasit Kryptosporidien

Der Parasit heißt in der Fachsprache Kryptosporidien und man kann ihn sich zum Beispiel über kontaminiertes Wasser wie Trinkwasser oder Badewasser einfangen. Heidi Klum verbrachte damals laut eigener Aussage zwei Wochen im Bett, bevor es ihr wieder besser ging. Zunächst habe sie noch gedacht, sie leide an einer einfachen Grippe, erzählte sie.

Da sich der Parasit auch von Mensch zu Mensch übertragen kann, wäre es durchaus möglich, dass Heidi Klum ihrem Model-Nachwuchs und dem Fotografen beim Entscheidungs-Walk nicht zu nahe kommen durfte. Hat sie sich also deswegen dazu entschieden, den Fotografen alleine über ihre Meeedchen urteilen zu lassen?

Zeitlich könnte Heidis Parasit durchaus mit den Dreharbeiten zusammenpassen. Die starten nämlich schon immer vor der ersten Ausstrahlung, die dieses Jahr auf den 30. Januar gefallen war. Das erste GNTM-Casting fand im September in München statt, auf große Reise gingen die Anwärterinnen ein paar Wochen später. Die 5. Folge könnte also durchaus kurz vor Weihnachten aufgezeichnet worden sein.

Aufklären wird sich das am Donnerstag nach dem Umstyling. Wir werden gespannt auf unserer Couch sitzen und im Couchticker die möglicherweise historische GNTM-Ausgabe verfolgen - GNTM ohne Heidi. Es wäre ein absolutes Novum.

GNTM live in unserem Couchticker

Bildergalerie starten

GNTM-Kandidatinnen 2020: Wer ist noch dabei? Wer ist raus?

Eine ist fast überall tätowiert, eine andere hat kein einziges Haar am gesamten Körper, eine dritte wurde als Junge geboren: 28 Kandidatinnen nahm Heidi Klum am Anfang der Staffel mit auf die GNTM-Reise. Dabei spielte Diversität eine große Rolle. Wer ist noch dabei? Wer ist raus?