Es kommt nicht selten vor, dass eine gute Geschichte gleich mehrmals verfilmt wird. Oder aber, dass der ursprüngliche Protagonist schlichtweg zu alt ist, um sich selbst noch einmal in jung zu spielen. So kann unter Umständen ein und dieselbe Figur von unterschiedlichen Schauspielern verkörpert werden. Dabei stellt sich stets die Frage: Wer spielt's besser?

Sir Alec Guinness war einer der bedeutendsten Filmschauspieler des 20. Jahrhunderts - und wäre am 02. April hundert Jahre alt geworden. Der Mann mit den tausend Gesichtern wirkte in den verschiedensten Filmen mit und prägte nicht zuletzt die kultige Rolle des Obi-Wan Kenobi in "Star Wars". Da aber auch der begnadetste Schauspieler nicht jünger wird, ging die gleiche Rolle für die "Star Wars"-Prequels Episode I bis III an Ewan McGregor, der eine jugendliche Version des Jedi-Meisters mimte. Nicht nur für Fans der Saga stellt sich am Ende die Frage aller Frage: Wer spielt's besser? Klicken Sie sich durch unsere filmischen Doppelbesetzungen und stimmen Sie ab!

(evo / lug)