Auch die fünfte Ausgabe von "Let's Dance 2014" enttäuscht nicht: Für ihr Publikum legen sich die Stars auf und neben dem Parkett mächtig ins Zeug. Larissa Marolt weint nach ihrem Auftritt hemmungslos und Alexander Klaws strippt.

Das war einfach zu viel: Die Kritik von Juror Joachim Llambi, sie sei nicht mit dem Herzen bei der Sache und gebe sich nicht so viel Mühe wie die vier anderen verbliebenen Promis, trifft die Österreicherin Larissa Marolt mit voller Härte. Die Nachwuchsschauspielerin, die man dank diverser Reality TV-Formate schon in den unterschiedlichsten Gemütslagen beobachten konnte, bricht daraufhin in Tränen aus. Obwohl sie nicht die beste Tänzerin sei, fehle es ihr nicht an Leidenschaft und Herzblut, verteidigt sich die Marolt schluchzend.

Plattgewalzt von Joachim Llambi

Dabei hat sie sich beim Prestige-Tanz ihres Heimatlandes so bemüht: Auch wenn sie sonst eher als Zappelphilipp bekannt ist, reißt sie sich beim langsamen Walzer mächtig am Riemen und bewahrt Haltung. Beim strengen Herrn Llambi hinterlässt das jedenfalls keinen Eindruck. Er findet von der Fußarbeit bis zum Rhythmus alles misslungen. Auch Larissas Tränen können ihn nicht umstimmen: "Du musst konstanter und genauer üben. Wenn das nicht passiert, geht es nicht nach vorne!“

Stichwort Üben: Superstreber Alexander Klaws glänzt mal wieder mit einer astreinen Vorstellung. Lediglich Llambi hat an seiner Kopf-Haltung etwas auszusetzen. Für 29 Punkte von der Jury reicht es dennoch. Moment mal, Punkte, da war doch noch was... Richtig, Musicaldarsteller Klaws hatte einst angekündigt, nackt durchs Studio zu rennen, sollte er alle 30 möglichen Punkte erhalten. Letzte Woche war es dann so weit: Die Jury zog geschlossen die Zehner-Kärtchen. Jetzt endlich ist es so weit, Klaws reißt sich das Hemd vom Leib und stürmt übers Parkett. Singlefrau und Moderatorin Sylvie Meis ist vollends begeistert von dieser Vorstellung und bekennt: "Schöner nackter Mann, habe ich schon lange nicht mehr gesehen."

Ehemänner sind die besten Fans

Ex-Eiskunstläuferin Tanja Szewczenko liefert mit Tanzpartner Willi Gabalier ebenfalls eine gute Performance ab und bleibt Klaws damit auf den Fersen. Lilly Becker und Carmen Geiss tanzen auch noch mit, allerdings wohl eher für ihre anwesenden Ehemänner, welche die Zuschauerreihen mit etwas Promi-Glanz versehen. Küsschen geben, Daumen drücken, Boris und Robert geben von der Tribüne aus ihr Möglichstes.

Bei Ex-Ringer Alexander Leipold helfen Küsschen und gedrückte Daumen nicht mehr. Magere 13 Punkte von der Jury und verhaltene Begeisterung seitens der Zuschauer machen seinen Tango zum Abschiedstanz.

Da war doch noch was! Stimmt, in der letzten Woche hatte auch das Moderatorenpärchen Sylvie Meis und Daniel Hartwich von sich Reden gemacht. Zwischen den beiden soll es heftig krachen, wilde Gerüchte fanden den Weg in die Presse. Während Sylvie die angebliche Affäre gekonnt weglächelt, macht Hartwich immer wieder Scherze und Anspielungen. Die Frage nach dem Verhältnis der beiden ist damit nicht endgültig geklärt und die beiden wissen wohl, dass sie noch für den Rest der Staffel unter besonderer Beobachtung stehen.