Pietro Lombardi hat erstmals live im TV über die Trennung von (Noch-)Ehefrau Sarah gesprochen - und das nur wenige Tage, nachdem Fotos seiner Ex und ihrer Affäre beim gemeinsamen Liebesurlaub aufgetaucht sind. Zu einer weiteren emotionalen Wutrede ließ sich der gehörnte Ehemann bei "Stern TV" aber nicht hinreißen. Ganz im Gegenteil.

Pietro Lombardi singt sich für Live-Auftritt warm.

Zur "Lombardi-Affäre" wurde in den letzten Monaten wohl mehr gesagt, als nötig war – allen voran von den Hauptakteuren Pietro und Sarah selbst.

Am Mittwochabend hat der 24 Jahre alte DSDS-Star beim RTL-Magazin "Stern TV" das vergangene Jahr rekapituliert und sich erneut zu der skandalösen Angelegenheit geäußert. Diesmal live.

Pietro Lombardi Appell für Sarah: "Lasst sie in Ruhe!"

"Ich hätte mein Leben darauf verwettet, dass die Bilder nicht echt sind", sagte der 24-Jährige im Gespräch mit Moderator Steffen Hallaschka.

Im Oktober waren pikante Fotos aufgetaucht, die Sarah zusammen mit ihrem Ex-Freund in äußerst vertraulicher Pose zeigten.

Zunächst hielt er zu seiner Ehefrau. Doch als ihm klar geworden sei, dass die Fotos echt sind "wusste ich, dass ich nie wieder glücklich sein könnte mit dieser Frau". Sich zu trennen sei die richtige Entscheidung gewesen.

Böse Worte verliert der 24-Jährige nicht über die Mutter seines Sohnes Alessio. Stattdessen kann er die weiter anhaltenden Anfeindungen gegen Sarah nicht verstehen. "Jeder Mensch hat eine zweite Chance verdient, auch Sarah. Jeder Mensch macht Fehler."

Für Pietro zählt jetzt allein, dass Sarah für Alessio eine gute Mutter ist. "Ich glaube, es ist nicht schön, wenn ein Kind so etwas einmal über seine Mutter im Internet lesen muss. An alle: Lasst sie in Ruhe." (jwo)