Ein Model zu daten, ist keine leichte Aufgabe. Fragen Sie nur mal Heidi Klums Ex Seal. Bei "Rendezvous im Paradies" wollen zwölf hoffnungsvolle Mädels genau das erreichen. Warum? Man weiß es nicht.

"Extreme Eifersucht und blanken Hass" kündigt eine Sprecherin mit falschem französischen Akzent zu Beginn der ersten Folge von "Rendezvous im Paradies" an. Wie passend - das Datingdrama spielt sich schließlich an der französischen Côte d'Azur ab. Überraschend wenig Zickereien, dafür umso mehr Geprotze gibt es zu Beginn der Sendung, die Puls 4 für zwei Kandidaten von "Austria's next Topmodel - Boys and Girls" konzipiert hat. Damir Jovanovic und Miro Slavov suchen - natürlich! - die große Liebe im TV.

Eine Sprecherin aus dem Off, die direkt der Softporno-Hölle entronnen sein dürfte, informiert laufend, wie viel ein Objekt im Bild gekostet hat oder welcher Star schon an diesem Ort gewesen ist. Während der Dreharbeiten werden die Kandidatinnen zum Beispiel in einer 300 Millionen Euro teuren Villa leben. Einige der Mädels sind von dieser Summe geschockt. Kandidatin Doris, die schon einen Milliardär gedatet haben will, sieht diese Zahl eher nüchtern: "300 Millionen Euro sind ja nur ein Teil von einer Milliarde, also gar nicht mal so viel Geld." So kann man das freilich auch sehen.

Damir, Miro und Indiras Brüste

Damir und Miro, "Austria's next Topmodel"-Kandidaten und nun Objekte der weiblichen Begierde, schleppen die Mädels zum Kennenlernen zu Mercedes, dem teuersten Schuhladen der Welt. Sie erhoffen sich, die Kandidatinnen dort besser kennen zu lernen. Doch die einzige wirkliche Erkenntnis der beiden ist schließlich, das Indira wohl Silikonbrüste hat. Sie nehmen sich vor, sich diese später genauer anzuschauen. Na, das geht ja gut los.

Am nächsten Tag empfangen Miro und Damir die Mädels zur Audienz auf ihrer Yacht. Diese, so informiert die Pornofranzösin aus dem Off, hat mickrige 45 Millionen Euro gekostet. Doris ist also nicht beeindruckt.

Während Damir und Miro im bootseigenen Whirlpool kuscheln, interviewen sie die Kandidatinnen, um sie in ihre Harems zu wählen. Die erste ist Indira, und tatsächlich geht es im Gespräch ausschließlich um ihre Zwillinge: "Hast du deine Brüste vergrößern lassen?" "Ja." Damit wissen die Burschen alles, was sie (und wir) wissen wollten.

Als nächste folgt Julia, streng religiös und auf fast alle Laster verzichtend. Außer natürlich auf Rauchen und Alkohol. Damir hat nur eine Frage: "Hattest du schon mal Sex?" Julia verneint, vor der Ehe geht da nichts. Miro hat genug gehört: Er will sie nicht in seinem Harem haben. Genauso wenig will Miro das Modell Anett an seiner Seite haben, da er befürchtet dass sie die Show nur nutzt um sich zu profilieren. Nein? Doch! Unfassbar.

Miro kann nicht mit großen Frauen

Nadine, die sich vor dem Yacht-Ausflug lieber mit Croissants statt wie die anderen Mädels mit ihrer Fitness beschäftigt hat, macht beim Interview die unglücklichste Figur. "Machst du Sport?" "Nein, weil ich so eine große Oberweite habe". Sie schleppt 80F mit sich herum, wurde deswegen in der Schule als "Busen-Lilly" gehänselt. Damir wählt sie mit gequältem Gesichtsausdruck in seinen Harem. Miro grinst schadenfroh.

Weil "Rendezvous im Paradies" nicht nur Fleischbeschau, sondern auch eine Datingshow ist, muss am Ende jemand gehen. Also stehen die Mädels in bester "Bachelor"-Manier zur großen Entscheidung am Pool bereit. Alle im Bikini, einige schon fast blau angelaufen - vor lauter Bauch einziehen. Um dem die Krone aufzusetzen, stoßen Miro und Damir die Mädels, die die Harems verlassen müssen, in den Pool. In der ersten Folge werden Vicky und Katharina nass gemacht. Wenigstens können die beiden wieder atmen.

Wer die Folge verpasst hat, kann sie sich hier anschauen.