Viele Beziehungen werden während der Selbstisolation auf eine harte Probe gestellt. "Schwiegertochter gesucht"-Kultkandidat Ingo und seine Annika rücken indes in der Corona-Quarantäne noch mehr zusammen.

Mehr TV-Themen finden Sie hier

Ingo war der "Schwiegertochter gesucht"-Kultkandidat, der einfach kein Glück bei den Frauen hatte - bis Annika kam. Außerhalb der Sendung hat sich das Paar kennen- und lieben gelernt. Wie glücklich die zwei sind, zeigt nun auch ihr Umgang mit der Coronavirus-Krise.

Während die Beziehungen vieler Paare in dieser Zeit auf die Probe gestellt wird, herrscht bei Ingo und Annika eitel Sonnenschein. Dabei ist Ingo durch seine unheilbare Lungenkrankheit besonders gefährdet – und darf das Haus praktisch gar nicht verlassen. So sitzen Ingo und Annika nun seit Wochen aufeinander.

Das Paar schmiedet Zukunftspläne

Doch Probleme haben die beiden damit überhaupt nicht, wie Ingo gegenüber "Promiflash" klarstellt: "Viele Paare streiten sich ja momentan viel, aber das könnte ich mit Annika überhaupt nicht. Im Gegenteil!" Stattdessen wären die beiden dabei, "Plänchen" zu machen für die Zukunft. "Wir streiten überhaupt nicht, da fällt auch kein schlimmes Wort."

Auch Annika unterstreicht: "Wir haben uns noch nie wirklich gestritten." Stattdessen verbringen sie ihre Tage damit, Karten, Dart oder Tischtennis zu spielen sowie einen Film oder eine Serie anzuschauen. "Wir rücken eher noch zusammen", so Ingo. (mia)  © spot on news

Bildergalerie starten

"Noch bin ich Single!" - Ex-"Schwiegertochter gesucht"-Kandidatin mit skurrilem DSDS-Auftritt

Nach ihrem Reinfall bei "Schwiegertochter gesucht" suchte Selma (28) bei "Deutschland sucht den Superstar" nach Anerkennung. Auch das ging in die Hose.