"Wie im Tierheim": Wendler im "Sommerhaus der Stars" unter Dauerbeschuss

"Honk", "falsche Person", "arroganter Fatzke": Die Fronten gegen Schlagersänger Michael Wendler und seine Freundin Laura im "Sommerhaus" verhärteten sich. "Das ist ja wie im Tierheim hier", wundert sich Neuzugang Sabrina Lange

Sichtlich geschockt reagierten Michael Wendler und seine Freundin Laura auf die Beleidigungen. "Das ist hier ein unfassbares Niveau", stellte der Wendler fest. Wieso sich nahezu alle Mitbewohner gegen sie verschworen hatten, wussten sie nicht: "Wir werden aus dem Nichts angegriffen", analysierte der Wendler und legte nach: "Nur, weil ich lebe!"
In der Küche war die Lage zuvor eskaliert. Willi Herren fühlte sich vom Wendler ignoriert - nicht zum ersten Mal. Der Schlagersänger ließ dessen Wutrede äußerlich ungerührt über sich ergehen. Freundin Laura musste alles ("Du Honk!") mit anhören. Sie versuchte noch, zwischen den Streithähnen zu vermitteln - vergeblich. Willi blockte sie ab.
Grabschfinger Quentin Parker hatte mit Partnerin Jessika Cardinahl die Flucht ergriffen. Erstmals im "Sommerhaus" rückte dafür ein Ersatzpaar nach: "Big Brother"-Urgestein Sabrina Lange brachte ihren Thomas von Luxemburg mit. "Man kennt mich aus Adelskreisen oder als Dauerpartner von dieser Dame aus dem Container", stellte der sich vor.
Die zwei sind schon seit 17 Jahren zusammen. Genauso lange kennen sich auch Sabrina und Willi Herren. "Der Willi, der kennt mich, und die anderen können mich mal kennenlernen", sagte Sabrina. Der Wendler freute sich über den Neuzugang: "Sie bringt frischen Wind rein", sagte er. In sein Schlafzimmer wollte er das Paar dennoch nicht hinein lassen.
Stattdessen schlug er vor, dass es sich Sabrina und Thomas doch im Zimmer von Elena und Mike (Foto) gemütlich machen könnten. Dumm nur, dass dort auch schon Yeliz und Johannes schliefen, es also rappelvoll war. Elena bekam einen ihre Tobsuchtsanfälle bei so viel Egoismus: "Der alte Mensch f...t mich ab, der hat keinen Respekt", schluchzte sie.
Dass sie auch eher von der respektlosen Sorte ist, zeigte Sabrina: Ihrem alten Kumpel Willi ging sie in Quentin-Manier gleich mal an die Wäsche. "Den Willi finde ich süß!", schwärmte sie. Angesäuert reagierte Willis Frau Jasmin: "Ich zähle die Frau an. Sie ist jetzt bei zwei", drohte sie und steckte die Besitzverhältnisse ab: "Das ist mein Ar...!"
Willi versuchte seiner Frau zu erklären, dass das zwischen ihm und Sabrina einfach eine "gute, alte Freundschaft" sei. Für Eifersüchteleien gebe es überhaupt keinen Grund. "Das ist peinlich, Jasmin", ärgerte sich Willi. Doch aus Jasmin und der kölschen Frohnatur" Sabrina werden in dieser Zwangswohngemeinschaft wohl keine Freundinnen mehr werden.
Schließlich sah sich Willi gezwungen, seiner guten alten Freundin zu erklären, dass sie sich "mit der ganzen Antatscherei" bitte etwas zurückhalten solle. "Die Jasmin versteht das nicht so", erklärte er. "Welche Jasmin?", wunderte sich Sabrina. "Na, meine Frau", musste Willi die Ex-"Big Brother"-Teilnehmerin über seinen Familienstand aufklären.
Wie lange diese zwei wohl noch von sich sagen können, sie seien ein Liebespaar? Kate Merlan und Benjamin Boyce stritten sich bei der Challenge (Bett beziehen) erneut wie die Kesselflicker. Sie brüllte, er resginierte. "Es war so nervig! Ich hasse dich in solchen Situationen", sagte er danach. Fragt sich nur, in welchen Situationen er sie liebt?
Amüsanter anzusehen war das Kreuzworträtsel in luftiger Höhe. Es galt, Wörter zu erraten, die irgendwie mit Sex zu tun hatten. Weibliches Geschlechsteil? Mike: "Dildo?", Willi: "Ti...n?" Auf das Lösungswort "Vulva" kamen nur wenige. Sabrina: "Das Gehirn war klinisch tot." Mike: "Das waren aber auch sehr spezielle Wörter."
Äußerst speziell auch die Allianzen, die sich kurz vor der Nominierung bildeten. Plötzlich saßen Roland und Steffi einträchtig neben dem Wendler und Laura. Wir errinnern uns: Der Wendler hatte mehrmals fies über Steffis Aussehen gelästert. Roland war verwirrt: "Ich habe meinen Instinkt verloren. Ich weiß nicht mehr, was richtig und was falsch ist."
Entscheidungshilfe nahte. Mike, Willi und allen voran Menowin nahmen Roland in die Mangel: "Du darfst dich als Mensch nicht unterdrücken!", empfahl Menowin. Und Reality-TV-Profi Mike riet: "Scheiß' mal auf Kameras! Wenn jemand dir im echten Leben sagt: 'Deine Frau ist hässlich, Alter!' Was würdest du machen?" Roland schien die Antwort zu wissen.
Zu dumm nur, dass die Bartschens dem Wendler und Laura zuvor versprochen hatten, dass sie sie nicht nominieren würden. "Wie tief sind wir eigentlich gesunken?", fragte Steffi Bartsch zerknirscht. Und ihr Mann Roland antwortete: "Das habe ich mich in den letzten Tagen auch gefragt." Nie hätten sie geahnt, dass es so ein "Horrorhaus" werden würde.
Die meisten Stimmen gegen sich versammelten erwartungsgemäß Laura und der Wendler - auch Steffi und Roland nominierten sie. Das umstrittene Paar wollte "keine Sekunde länger bleiben". Sie verlangten nach einem Taxi und ihren persönlichen Dingen, aber pronto! "Ich kann natürlich auch die Polizei rufen", drohte Wendler RTL in einer irren Wendung.
Nachdem klar war, dass der Wendler und Laura das "Sommerhaus" verlassen müssen, herrschte Feierstimmung bei den Bewohnern. "Er war wie die Schlange Kaa aus dem Dschungelbuch", sagte Johannes Haller über den Schlagersänger. Der und Laura waren sich keiner Schuld bewusst. Die anderen hätten sich "im Verbund zusammengeschlossen, um uns zu vernichten."