Der Kölner "Tatort" trauert um einen seiner Hauptdarsteller: Christian Tasche, der mehr als 15 Jahre lang den Staatsanwalt Wolfgang von Prinz spielte, starb laut dem Westdeutschen Rundfunk plötzlich und unerwartet im Alter von nur 56 Jahren.

"Wir sind sehr traurig über den plötzlichen Tod von Christian Tasche. Er war einer der beliebten Schauspieler des Kölner Tatort Teams und hat die Rolle des Staatsanwalts markant ausgefüllt. Er war ein toller Kollege und hat großen Anteil am Erfolg", so Gebhard Henke, Leiter des WDR Programmbereichs Fernsehfilm, Kino und Serie in einer vom Sender am Freitag veröffentlichten Pressemitteilung.

Vier "Tatorte" mit Tasche sind schon abgedreht

Tasche spielte den Staatsanwalt von Prinz seit Beginn des Kölner "Tatorts" im Jahr 1997. Gerade noch stand er für seinen insgesamt 31. Fall "Wahre Liebe" vor der Kamera. Drei weitere "Tatorte" mit Tasche sind bereits abgedreht, wurden aber noch nicht ausgestrahlt.

Der erste Kölner Fall der neuen Saison "Franziska" wird am 15. Dezember 2013 gesendet, allerdings zu einer unüblichen Zeit. Aufgrund von Jugendschutzproblemen wird der Fall erst um 22.05 Uhr statt um 20.15 Uhr gezeigt. "Der Fall Reinhardt" und "Ohnmacht" sollen voraussichtlich 2014 ausgestrahlt werden.

Warum Christian Tasche so plötzlich verstarb, ist bislang noch nicht bekannt.