Dramatische Entscheidung beim großen Wiegen in der zweiten Folge der Sat.1-Abnehmshow "The Biggest Loser" am Sonntag: Die erste Kandidatin muss gehen.

Mehr zu "The Biggest Loser" finden Sie hier

Es ist die Jubiläumsstaffel von "The Biggest Loser" und alle abspeckwilligen Kandidaten der Sat.1-Challenge dürfen in eine noble Finca mit Poolbereich, Whirlpool und schicker Lounge einziehen.

Aber wo ist der Haken?

Camp-Chefin Christine Theiss klärt gleich auf: "Wenn ein Team auf der Waage verliert, verliert es ein Teammitglied und Privilegien. Zum Beispiel die Poolbenutzung." Eine harte Strafe bei 40 Grad…

Erste Challenge: Auto ausbuddeln

Gleich die erste Sporteinheit bringt alle Kandidaten an ihre Grenzen: "Die Oberschenkel brennen, als hätte ich Brennnessel drüber gestreut, die Lunge springt aus der Brust", keucht eine Kandidatin.

Es gilt, zwei völlig verschüttete Autos mit bloßen Händen aus einem Sandhügel auszubuddeln. Wer zuerst mit vier Leuten im Auto sitzt, gewinnt ein Gewichtsminus von 1,5 Kilogramm für das abschließende Wiegen.

Team Pink hat am Ende die Nase knapp vorne und den Gewichtsbonus in der Tasche – der den Ausschlag geben wird...

Dramatische Entscheidung beim großen Wiegen

Das große Wiegen hat es zum Abschluss der Folge in sich. Die Ergebnisse der meisten Kandidaten sind hervorragend. Kandidat Michael, der unbedingt für seinen Sohn abnehmen möchte, hat am meisten, nämlich stolze 15,2 Kilo verloren.

Das Endergebnis ist denkbar knapp: Team Petrol liegt am Ende bei 7,51 Prozent, Team Pink bei 7,48 Prozent.

Die gewonnene Auto-Buddel-Challenge beschert Team Pink tatsächlich den Sieg. Für Team Petrol hingegen ist der Pool in den nächsten Wochen tabu – und ein Kandidat muss gehen.

Am wenigsten abgenommen haben Pia und Linda. Team Pink entscheidet sich für Pia. Linda, die nicht an ihre Grenzen gehen konnte, muss nach Hause.

Doch die junge Frau will weiterkämpfen und es beim großen Zusammenkommen im Finale von "The Biggest Loser" 2019 allen zeigen. (ll)  © spot on news