Die mit Spannung erwartete zweite Staffel von "The Mandalorian" startet am 30. Oktober beim Streamingdienst Disney+. Alles Wichtige über die neuen Folgen des "Star Wars"-Spin-offs ist hier zu lesen.

Mehr zum Thema TV & Streaming finden Sie hier

Ab dem 30. Oktober gibt es die neuen Folgen von "The Mandalorian" beim Streamingdienst Disney+ zu sehen. Was muss man vor dem Start der zweiten Staffel über den erfolgreichen "Star Wars"-Ableger wissen?

Mit "The Mandalorian" ging im November 2019 in den USA die erste Realserie an den Start, die im fiktiven "Star Wars"-Universum spielt. In Deutschland kamen Fans mit dem Start des Streamingdienstes Disney+ ab dem 24. März dieses Jahres in den Genuss der abenteuerlichen acht Folgen, die von Autor und Produzent Jon Favreau erdacht wurden. Außerdem zeigte der Sender ProSieben die allererste Folge im Free-TV zwei Tage vor dem Start .

Darum ging es in Staffel eins von "The Mandalorian"

In dem Spin-off der legendären Saga, das zwischen Episode VI ("Die Rückkehr der Jedi-Ritter") und Episode VII ("Das Erwachen der Macht") angesiedelt ist, dreht sich alles um den anfangs namenlosen Mandalorianer, gespielt von Pedro Pascal. Der Einzelkämpfer arbeitet fünf Jahre nach dem Untergang des Imperiums als Kopfgeldjäger und hat sich eine gewisse Reputation erarbeitet. Als er von einem imperialen Auftraggeber (Werner Herzog) jedoch auf die Mission geschickt wird, einen Fünfzigjährigen zu finden und auszuliefern, wendet sich sein Schicksal, denn: das Wesen entpuppt sich als Kind mit denselben außergewöhnlichen Fähigkeiten, wie sie der frühere Jedi-Meister Yoda besaß.

Der Mandalorianer beschließt, seinem Auftraggeber "das Kind" nicht auszuliefern, sondern es zu beschützen und sich auf die Suche nach einem sicheren Zuhause zu begeben. Damit zieht er jedoch den Unmut unterschiedlicher Gruppierungen auf sich.

"The Mandalorian": So abenteuerlich geht es in Staffel zwei weiter

Auf erste Fotos folgten im September und Oktober jeweils der erste Trailer und ein erster Ausschnitt aus der mit Spannung erwarteten zweiten Staffel der Serie. In den actionreichen Ausschnitten ist der Mandalorianer Din Djarin weiterhin auf der Suche nach einem Ort, an dem "das Kind" in Sicherheit ist - den er scheinbar bei einem "Orden von Zauberern, genannt Jedi" vermutet, die in Konflikt mit den Mandalorianern zu stehen scheinen. Hilfe bekommt er erneut von Greef Karga (Carl Weathers) und Cara Dune (Gina Carano), die bereits in Staffel eins zu sehen waren.

Rückkehrer und (mögliche) Neuzugänge: Das ist die Besetzung der zweiten Staffel von "The Mandalorian"

Neben den "Rückkehrern" Pedro Pascal, Weathers, Carano und Giancarlo Esposito (Moff Gideon) sind in den neuen Folgen der Serie einige neue Gesichter zu sehen. Zu ihnen gehören Wrestlerin Sasha Banks, die im ersten Trailer in einer Jedi-artigen Robe zu sehen ist, und - Gerüchten zufolge - Rosario Dawson, die Ahsoka Tano verkörpern soll, eine Figur aus der Animationsserie "Star Wars: The Clone Wars".

Weitere Neuzugängen sind die Schauspieler Michael Biehn und Timothy Olyphant. Ersterer ist laut US-Medienberichten als Kopfgeldjäger mit von der Partie.

Es wird zudem gemunkelt, dass einer der beliebtesten "Star Wars"-Charaktere in Staffel zwei von "The Mandalorian" zu sehen sein wird: Boba Fett. Darstellen soll ihn angeblich Temuera Morrison, der in "Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger" (2002) bereits als Bobas Vater Jango Fett zu sehen war.

Das ist das Team hinter "The Mandalorian"

Showrunner des "Star Wars"-Spin-offs ist Jon Favreau, der bereits mit den beiden "Iron Man"-Comicverfilmungen und der Live-Action-Version von "Der König der Löwen" (2019) Regieerfolge feierte. Favreau hatte dem Produktionsstudio Lucasfilm mehrere Drehbuchentwürfe vorgelegt, bevor er endgültig als Autor und Executive Producer verpflichtet wurde.

Die Regieaufgabe übernahmen bei der ersten Staffel von "The Mandalorian" mehrere Filmemacher: Dave Filoni, Taika Waititi, Deborah Chow, Rick Famuyiwa und Ron Howards Tochter Bryce Dallas Howard.

Besonders einprägsam und deshalb erwähnenswert ist außerdem die Filmmusik, die von dem Komponisten und Produzenten Ludwig Göransson stammt. Der Schwede gewann 2019 den Oscar in der Kategorie "Beste Filmmusik" für den Soundtrack zu "Black Panther".

So erfolgreich ist "The Mandalorian"

Schon die ersten Bilder der Mini-Version des Jedi-Meisters Yoda sorgten vor dem Start von Staffel eins für wahre Begeisterungsstürme seitens der "Star Wars"-Fans und anderer Beobachter. Aber nicht nur die Figur Baby Yoda wurde mit Anerkennung gewürdigt, sondern auch die Leistung der Menschen hinter der Kamera.

Bei den Creative Arts Emmy Awards wurde "The Mandalorian" im September am dritten Abend gleich mit fünf Auszeichnungen bedacht. Die Serie setzte sich im Ringen um den bedeutendsten Fernsehpreis der USA in den Kategorien "Visuelle Effekte", "Tonbearbeitung", "Tongestaltung", "Produktionsdesign" und "Kameraführung" durch. Für den Streamingdienst Disney+ waren es die ersten gewonnenen Emmys.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Neuer "The Mandalorian"-Trailer gibt Vorgeschmack auf Baby Yodas gefährliche Reise

Vor einem Monat veröffentlichte Disney den ersten Trailer der neuen Staffel von "The Mandalorian“. Jetzt legte das Studio noch einmal nach. Am Montagabend gab es für Fans einen neuen besonderen Einblick in die zweite Staffel.