• Zwei Kostüme bei "The Masked Singer" haben Nachwuchs produziert.
  • In der vierten Staffel trat der Monstronaut an - eine Mischung aus Monsterchen und Astronaut.
  • Diese Hinweise und Indizien sollten Klarheit schaffen.

Mehr Infos zu "The Masked Singer" finden Sie hier

Lange hatte er durchgehalten. Am Ende war Thore Schölermann dankbar, dass er bis ins Halbfinale kam. Im Vergleich zu den anderen kann ich gar nicht singen, meinte er nach seiner Demaskierung bei "The Masked Singer".

Der Moderator präsentierte neben einer soliden Stimme aber ganz oft eine gute Show. Als kleiner Rabauke, der alles umhaut und sich daneben benimmt, eroberte er einige Herzen der Fans.

Seine Enttarnung war dann für die Jury in der fünften Folge keine große Überraschung mehr.

"The Masked Singer": Thore Schölermann ist der Monstronaut - das waren die Indizien

"Der" Monstronaut hatte häufig Anspielungen auf seine Eltern in den Indizien-Filmchen. Dass der Moderator drunter steckte, war aber dann schon viele Fans klar. Hier nochmal alle Hinweise in der Übersicht.

  • Die Eltern des Monstronauten sind das Monsterchen (Susi Kentikian) und der Astronaut (Max Mutzke) aus der ersten Staffel der Show. Ob es eine Verbindung zwischen den Promis gibt?
  • Er ist 2,50 Meter groß und damit ziemlich riesig.
  • Der Monstronaut will zwar in die Fußstapfen seiner Eltern treten, aber auch seine eigene Geschichte schreiben.
  • Er hat eine Kiste mit "Monster-Karaoke" im Kinderzimmer stehen.
  • Auf seinem Ultraschallbild steht HF 212.
  • Der Monstronaut berichtet seiner Mutter von seinen Auftritten.
  • Sein Vater kann derzeit nicht mit ihm sprechen, er ist auf großer Mission.
  • Der Monstronaut will seinen Vater stolz machen. Er widmet ihm seinen letzten Auftritt.
  • Auf seiner Rakete ist "Prototyp Nr. 1" zu lesen.
  • "Showbizz" und "Halligalli" will er als neues Hauptfach belegen.
  • Ruhm und jede Menge Eiscreme sind sein Traum.
  • Früher hat der Monstronaut Planeten gesammelt.
  • Ein Comic ist in seinem Zimmer zu finden, darin ist zum Beispiel der Planet "Eris" aufgelistet.
  • Sein Vater ist sein Bro und Homie, früher war er immer an seiner Seite.
  • Der Monstronaut zieht einen Leiterwagen hinter sich her, der umfällt.
  • Früher war der Monstronaut sehr tollpatschig.
  • Heute ist er ein Rock-Star.
  • Zuletzt ließ er Ruth Moschner und Lena Gercke einen Liebesbrief zukommen.
  • Während seines jüngsten Auftritts schweben mehrere Herzchen-Luftballons umher. Ein Teddybär sitzt ebenfalls auf der Bühne.

Das waren die Tipps der Fans und Jury.

Das Kostüm

Sind Max Mutzke und Susi Kentikian etwa zusammen? Wohl kaum: Trotzdem haben ihre beiden "The Masked Singer"-Kostüme Nachwuchs produziert. Herausgekommen ist der Monstronaut.

Was unheimlich groß klingt, ist es auch. Das Kostüm ist unfassbare 2,50 Meter groß und wiegt insgesamt 20 Kilogramm. Es sieht super flauschig aus. Vom Gesicht her kommt es eher nach der Mutter, der Helm ist aber ganz klar vom Papa.

Das Kostüm ist mit Strasssteinen besetzt und es tanzt mit funkelnden Moon-Boots über die Bühne. Die Arme sind 1,60 Meter lang und am Rücken gibt's noch zwei Meter breite Flügel. Ein richtiges Monstrum eben.

"The Masked Singer": Das sind die weiteren Kostüme in Staffel 4

Mit neun anderen maskierten Promis misst sich der Monstronaut. Ab der ersten Folge fliegt einer der Singer raus - und lüftet sein Geheimnis. Welche Kostüme in der vierten Staffel ebenfalls dabei sind und was über sie bekannt ist:

Lesen Sie auch: So lief das "The Masked Singer"-Finale in Staffel 3.

"The Masked Singer": Der freche Monstronaut zieht hier seine Maske

Die Jury hatte einen guten Riecher: Thore Schülermann sang bei "The Masked Singer" als Monstronaut. Im Halbfinale musste er sich demaskieren. © ProSiebenSat.1