Die Abendplanung für kommenden Samstag steht für viele schon seit Wochen fest: Ob beim Public Viewing oder mit Freunden Daheim, das Champions-League-Finale muss sein. Es soll aber auch Menschen geben, denen das Duell zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund völlig egal ist. Wer sich nun angesprochen fühlt, sollte weiterlesen, denn wir haben die besten TV-Alternativen am Samstagabend für Sie ausfindig gemacht.

Das Champions-League-Finale wird am Samstagabend ab 19.25 Uhr live auf ZDF übertragen, anschließend wird das Spektakel ab 23.20 Uhr in "Das aktuelle Sportstudio" weiterdiskutiert. Wer keine Lust auf Fußball hat, muss also rund fünf Stunden überbrücken - und das könnte, je nach Genrevorlieben, so gelingen:

TV-Alternativen für Krimi-Fans

20.15 Uhr: "Mord in bester Gesellschaft - Das Ende vom Lied" – WDR (bis 21:45 Uhr)

Schlechte PR für Schlagerstar Ronny König (Max Volkert Martens): Eine seiner Verehrerinnen liegt tot im Hotellift. Hat er etwas mit dem mysteriösen Tot zu tun? Psychologe Dr. Wendelin Winter (Fritz Wepper) fühlt dem angegrauten Schnulzensänger und dessen Manager (Jürgen Tarrach) auf den Zahn.

Zwar fehlt es dem Krimi aus dem Jahr 2011 etwas an Biss, doch Fans von Schlagerikone Dunja Rajter dürften das verschmerzen können: Sie hat einen Auftritt als zickige Diva.

21.40 Uhr: "Tatort: Vermisst" – HR (bis 23.10 Uhr)

Kommissarin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) bekommt einen anonymen Anruf: eine Zeugin möchte eine Aussage zu einem zwölf Jahre zurückliegenden und bereits aufgeklärten Mordfall machen. Doch dazu kommt es nicht, denn als Odenthal am Treffpunkt eintrifft, ist die Zeugin tot. Die Ludwigshafener Kommissare stehen vor einem weiteren Rätsel, als sich herausstellt, dass die tote Zeugin seit Jahren als vermisst gilt.

Mit dieser spannenden "Tatort"-Folge aus dem Jahr 2009 feierte Ulrike Folkerts damals ihr 20-jähriges Dienstjubiläum.

23.15 Uhr: "Bella Block: Weiße Nächte" – ZDFneo (bis 00.55 Uhr)

Bella Block (Hannelore Hoger) und Martensen (Devid Striesow) bekommen es hier mit einem ihrer härtesten Fälle zu tun: In Hamburg werden zwei russische Frauen tot aufgefunden, die beide erst kürzlich ein Kind gebaren. Die Spur führt zu Hebamme Irene Häusler (Gabriela Maria Schmeide), die verschuldeten Russinnen bei der Entbindung hilft und die Babys an kinderlose deutsche Frauen verkauft. Eine ihrer Kundinnen ist die über 40-jährige Andrea Baumann (Frederike Wagner). Hat sie etwas mit dem Mord an den beiden Müttern zu tun?

Sehen Sie auf der nächsten Seite unsere TV-Alternativen für Thriller-, Horror-, Komödien- und Doku-Fans.

TV-Alternativen für Thriller- und Action-Fans

20.15 Uhr: "Jet Li’s Fearless" – ProSieben (bis 22.25 Uhr)

Nachdem Kung-Fu-Kämpfer Huo Yuanjia (Jet Li) betrunken einen Gegner getötet hat, begibt er sich von Schuldgefühlen geplagt zur Sinnsuche in die Einsamkeit. Jahre später tritt er in Schanghai wieder an - diesmal gegen arrogante westliche Champions.

Die spektakulären Kämpfe von "Matrix"-Choreograf Yuen Wo-ping trösten über die träge und blasse Story hinweg.

22.20 Uhr: "The Butterfly Effect" – Sat.1 (bis 00.25 Uhr)

Psychologie-Student Evan (Ashton Kutcher) findet heraus, dass er mithilfe seines Tagebuchs zurück in traumatische Situationen reisen kann, an die er keine Erinnerung mehr hat. Diese Abstecher in die Vergangenheit ermöglichen es ihm, die Gegenwart zu verändern - doch jeder gut gemeinte Versuch bringt neuen Schrecken hervor.

Ein aufwühlender Zeitreiseschocker, in dem der damalige Teenie-Star Ashton Kutcher erstmals sein Schauspieltalent unter Beweis stellen konnte.

Sehen Sie auf der nächsten Seite unsere TV-Alternativen für Horror-, Komödien- und Doku-Fans.

TV-Alternativen für Trash- und Horror-Fans

20.15 Uhr: "Killerameisen" – TELE5 (bis 22.15 Uhr)

In der Masse liegt ihre Macht: Ein ziemlich bösartiges Ameisenvolk tötet alles, was sich ihm in den Weg stellt. Die Menschen auf einer kleinen südostasiatischen Insel haben sie schon ausgerottet. Als hochprofessionelle Kammerjäger zum Gegenschlag anrücken, müssen sie mit Entsetzen feststellen, dass sich die kleinen Insekten zu einem Superorganismus formieren können.

Es ist fraglich, ob es bei diesem Trash-Horrorfilm aus dem Jahr 2008 tatsächlich ein Drehbuch gab, doch Liebhaber des Genres dürften ihren Spaß haben.

23.40 Uhr: "Supergator" – TELE5 (bis 00.05 Uhr)

Wissenschaft birgt ihre Gefahren! Zum Beispiel dann, wenn ein geklontes prähistorisches Alligator-Monster aus einem Labor ausbüxt und sich auf den Weg zu einem Urlaubsressort macht ... Schließlich nehmen drei mutige Männer (darunter Brad Johnson) die Verfolgung des Monster-Reptils auf.

Allein die Beschreibung lässt vermuten: Dieser Horrorfilm ist Trash auf höchstem Niveau! Wobei er vermutlich eher für Lacher als für Gänsehaut sorgen dürfte.

Sehen Sie auf der nächsten Seite unsere TV-Alternativen für Komödien- und Doku-Fans.

TV-Alternativen für Komödien- und Schmonzetten-Fans

20.15 Uhr: "(K)ein bisschen schwanger" – VOX (bis 22.00 Uhr)

Sekretärin Thea Clayhill (Lindsay Lohan) ist kurz davor, ihren Job zu verlieren. Damit das nicht passiert macht sie sich unkündbar, indem sie mit Hilfe einer Styroporhalbkugel eine Schwangerschaft vortäuscht. Mit diesem heiklen Manöver ist sie so erfolgreich, dass sie aufgrund ihrer neuen "Kompetenzen" zur Verlegerin für Schwangerschaftsratgeber befördert wird. Doch natürlich verheddert sie sich irgendwann in ihrem Lügenkonstrukt und verliebt sich auch noch in ihren neuen Chef ...

Wer keine allzu großen Erwartungen hat, wird mit dieser US-Romantikkomödie aus dem Jahr 2009 bestens unterhalten sein.

21.45 Uhr: "Wer zu lieben wagt" – ARD (bis 23.15 Uhr)

Scheidungsanwältin Maria (Christine Neubauer) übernimmt für ihre Halbschwester Clara (Suzan Anbeh) die Rolle der Hochzeitsplanerin. Alle freuen sich auf die bevorstehende Hochzeit, bis bei der Braut ein Hirntumor diagnostiziert. Radiologe Martin (Hardy Krüger jr.) könnte Clara helfen, aber er ist seit dem Krebstod seiner Frau traumatisiert ...

Christine Neubauer ist ein echter Garant für gefühlsduselige Schmonzetten. Wer Lust auf seichten Herzschmerz hat, ist mit "Wer zu lieben wagt" bestens beraten.

23.40 Uhr: "Der Auftragslover" – DAS ERSTE (bis 01.20 Uhr)

Alex Lippi (Romain Duris) hat ein besonderes Verführungstalent: Er kann Frauen davon überzeugen, dass sie mit dem Falschen zusammen sind. Nun soll der hauptberufliche Auftragslover verhindern, dass Juliette (Vanessa Paradis), die Tochter seines Auftraggebers, den öden Jonathan heiratet. Eigentlich "kümmert" sich Alex nur um unglückliche Seelen, doch aus Geldmangel macht er bei Juliette eine Ausnahme und zieht alle Register seiner Verführungskunst.

Die französische Filmkomödie aus dem Jahr 2010 brilliert mit herrlichem Dialogwitz, flotter Action und absurder Komik und wurde damit in Frankreich zum absoluten Kinohit.

Sehen Sie auf der nächsten Seite unsere TV-Alternativen für Doku-Fans.

TV-Alternativen für Doku-Fans

19.30 Uhr: "360° - Geo Reportage: Mit der Lok durch Angola" - ARTE (bis 20.15 Uhr)

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts führt die Bahnlinie von der Atlantikküste 1.300 Kilometer bis zur Grenze der Demokratischen Republik Kongo. Seit über 50 Jahren ist Joaquim Mohebe bei der angolanischen Benguela-Bahn als Inspektor angestellt, doch seit dem Bürgerkrieg in den 80er-Jahren ist der Bahnbetrieb unterbrochen. Sein großer Wunsch ist es, dass die Bahn eines Tages wieder auf der ganzen Strecke rollen kann - und dieser Traum könnte bald in Erfüllung gehen.

20.15 Uhr: "Auf der Suche nach dem Zarenschatz" – ARTE (bis 21.05 Uhr)

Vor 400 Jahren wurde die Romanow-Dynastie begründet. Was geschah nach der Hinrichtung der russischen Herrscherfamilie nach der Oktoberrevolution 1917 mit ihren Schätzen? Der clevere Mix zwischen Geschichtsdoku und Schatzsuche fahndet nach Überlebenden und "Blutdiamanten".

21.15 Uhr: "Rockabilly Ruhrpott" – 3sat (bis 22.15 Uhr)

Jenseits von Popkultur und Mainstream: Seit über fünfzig Jahren hält sich zwischen Gelsenkirchen und Bottrop beständig die Rock' n' Roll-Szene. Vereint durch die Liebe zur Musik und dem Hang zum Rebellentum, leben und feiern sie im Look der 50er-Jahre und pfeifen auf gängige Normen. Die Ethnologinnen Christin Feldmann und Claudia Bach setzen den Rockabillys ein wunderbares filmisches Denkmal.

Zugegeben: Die Auswahl an alternativen Fernsehsendungen ist an diesem Samstagabend eher bescheiden. Kein Sender versucht ernsthaft dem Sport-Blockbuster Konkurrenz zu machen. Sollte in unseren Rubriken also nichts passendes für sie dabei sein, bleibt Ihnen wohl nur der Gang zur Videothek - oder aber, Sie versuchen sich endlich mit Fußball anzufreunden. (jwo)