"Verbotene Liebe": Das wurde aus den Darstellern

Kommentare1

"Forbidden love goes straight to your heart..." - Wer kennt sie nicht, die Titelmelodie von "Verbotene Liebe"? Die Soap lief bis 2015 rund 20 Jahre lang in der ARD, nach 4.664 Episoden wurde sie abgesetzt. Ab Montag, 19. Juni werktags um 17.45 Uhr, laufen auf ONE alle Folgen als Wiederholung. Was wurde eigentlich aus den Stars der Serie? © teleschau - der mediendienst GmbH

Sie ist das Urgestein und die treue Seele der Serie: Gabriele Metzger war von der ersten bis zur letzten Folge als Charlie Schneider bei "Verbotene Liebe" mit dabei. Im Interview mit dem "Nordkurier" meint die 57-Jährige, ihre Rolle sei ihr immer ähnlicher geworden. Umso mehr Spaß hatte sie zu Anfangszeiten als Charlie Schneider, denn da "durfte ich in der Serie frecher, mutiger und intrigant sein und Charakterzüge spielen, die mir privat fremd sind".
Mit dem Serien-Aus folgten bei der heute 57-Jährigen kurze Zeit später Depressionen. Dem "Stern" erklärte sie, nach dem Ende der Serie habe sie "plötzlich Zeit, mein Leben zu rekapitulieren: kein Partner, keine Kinder". Durch eine Therapie habe sie wieder aus ihrem Tief herausgefunden.
Nachdem er ein letztes Mal im "No Limits" beim Schwimmen war, stirbt der an Alzheimer erkrankte Arno (Konrad Krauss) in Charlies (Gabriele Metzger) Armen. Was für eine Szene, und ja, auch Tod und Krankheit wurden in "Verbotene Liebe" thematisiert.
Konrad Krauss war von 1995 bis 2012 Teil der Seifenoper, in ganzen 4.140 Folgen war er als Arno zu sehen. Ansonsten war der heute 79-Jährige unter anderem auch beim "Tatort" und der Serie "Großstadtrevier" dabei.
Womit alles begann: Jan (Andreas Brucker) und Julia (Valerie Niehaus als Julia) trafen in der ersten Folge am Flughafen aufeinander. Die Serie wurde vom 2. Januar 1995 an im Vorabendprogramm der ARD ausgestrahlt.
Von 1995 bis 1997 war Andreas Brucker mit dabei. Dem Fernsehen ist der heute 51-Jährige treu geblieben. Er übernahm unterschiedliche Rollen beispielsweise in der Serie "Klinik am Alex" und "Alarm für Cobra 11".
Es muss ein toller Tag für Valerie Niehaus gewesen sein: Als sie ihr Abiturzeugnis bekam, erhielt sie gleichzeitig auch ihren Vertrag für "Verbotene Liebe". Dort war sie von 1995 bis 1997 zu sehen und mimte Julia Sander. Immer noch dreht die sympathische Schauspielerin Filme und ist in Serien zu sehen (unter anderem in "Die Spezialisten - Im Namen der Opfer").
Auch ihre Liebe war "verboten" - und musste zahlreiche Hindernisse meistern: Florian Brandner (Frédéric A. Komp), Jans Bruder, stand unter Mordverdacht, während Anna Konrads (Alexandra Schalaudek) Mutter versuchte, die Beziehung der beiden zu sabotieren.
Nach drei Jahren war für Frédéric A. Komp Schluss bei "Verbotene Liebe", einige Seriengastrollen etwa bei "In aller Freundschaft" (Bild, links) folgten. Seine Schauspielkarriere hat der 40-Jährige schon lange beendet, er baute die Videoplattform myspass.de mit auf und arbeitet heute für einen großen Werbe-Vermarkter.
Alexandra Schalaudek hingegen blieb zwar nicht der verbotenen, aber der Liebe zur Schauspielerei treu: Die 41-Jährige ist eine gefragte TV-Darstellerin und spielt derzeit in der VOX-Erfolgsserie "Der Club der roten Bänder" die Mutter des krebskranken Jonas.
Als Clara Prozeski und später Clarissa von Anstetten sorgte Isa Jank (rechts) in "Verbotene Liebe" für reichlich Ärger und Intrigen. Nur die Wenigsten wissen, dass Isa Jank vor ihrer Karriere bei der Daily-Soap (1995 bis 2001 und 2011 bis 2013) bereits in den USA durchstartete. Sie arbeitete sowohl als Model, als auch vor der TV-Kamera in Serien wie "Airwolf" und "Wahre Männer".
Ihre Rolle war trotz ihrer Biestigkeit beliebt und Isa Jank weiß auch warum: "Biester haben den größten Unterhaltungswert." Vom großen Ruhm aus Hollywood blieb nach ihrer Karriere bei "Verbotene Liebe" nicht viel übrig. Zuletzt nahm die 64-Jährige im Jahr 2016 an der Show "Promi Big Brother" teil.
Ab Folge 132 im Jahr 1995 gehörte auch Manou Lubowski zum Cast von "Verbotene Liebe" und verkörperte Gero von Sterneck. Seine Rolle verliebte sich immer wieder sowohl in Männer, als auch in Frauen.
Der 47-Jährige ist immer noch im Serien-Geschäft tätig und tritt des Öfteren bei "Hubert und Staller", "SOKO 5113" oder "Die Rosenheim Cops" auf.
Miriam Lahnstein spielte von 1995 bis 2015 mit mehreren Unterbrechungen die Rolle der Tanja, Gräfin von Lahnstein.
Nach ihrem Ausstieg bei der Serie zog sich die 42-Jährige zurück und meinte laut "Express": "Ich brauchte Abstand zu meiner Rolle." Inzwischen steht die zweifache Mutter wieder vor der Kamera, zuletzt für "Rentnercops: Liebesspieler". Allerdings hat sie auch ein zweites Standbein: Schon während dem Schauspielern studierte sie Psychologie in Düsseldorf.
Noch so ein Urgestein: Claudia Scarpatetti war mit Unterbrechungen von 1995 bis 2012 Teil der Serie. Als Susanne Brandner legte sie sich gerne mal mit allem und jedem an. Auch mit der ein oder anderen (unpassenden) Affäre schmückte sich die hübsche Dunkelhaarige.
Die gelernte Schauspielerin und Tänzerin (rechts, mit Claudia Hiersche) ist verheiratet und Mutter eines Sohnes. Der ganz große Wurf gelang der 47-Jährigen nach der Daily Soap nicht, sie war in verschiedenen Fernsehserien zu sehen, unter anderem bei "Das Amt" und "Tohuwabohu". Ansonsten stand Claudia Scarpatetti auf diversen Theaterbühnen, unter anderem in München und Köln.
"Elisabeth Gräfin von Lahnstein" war der wohlklingende Name von Martina Servatius in "Verbotene Liebe". 16 Jahre war die Schauspielerin Teil der Daily Soap, Oberhaupt der Familie von Lahnstein und Vorsitzende von "Lahnstein Enterprises".
Servatius' letzter Auftritt in einem Fernsehfilm war als Frauenärztin in dem deutschen Familiendrama "Alles für meine Tochter". Am 4. Juli 2016 starb die Schauspielerin nach kurzer, schwerer Krankheit und hinterließ ihren Ehemann und ihre Tochter. "Meine schönen Erinnerungen an Dich und Dein ansteckendes Lachen werden bleiben", schrieb Kollegin Miriam Lahnstein nach Servatius' Tod auf Facebook.
Neue Themen
Top Themen