Sind die Macher des Dauerbrenners "Wer wird Millionär?" damit zu weit gegangen? Sie stellten die Zuschauer der beliebten Quiz-Show zumindest auf eine harte Probe – mit einem "Hüttengaudi-Special" und einem Auftritt von DJ Ötzi.

Mehr Entertainment-News lesen Sie hier

Eigentlich sollen die Specials von "Wer wird Millionär?" regelmäßig für Abwechslung sorgen. Schließlich läuft der Dauerbrenner bereits seit 1999. Doch die Frequenz der Specials nimmt für viele treue Fans Überhand. Neuestes Beispiel dafür: das Hüttengaudi-Special.

"Echt jetzt, RTL, 'Hüttengaudi-Special'? Ich wäre ja mal wieder für ein 'normale Folge'-Special, gab es lange nicht mehr", lautet einer von vielen Twitter-Kommentaren zu der am Montag ausgestrahlten Sendung, für die das WWM-Studio in eine Winterlandschaft mit Hütte und Kunstschnee verwandelt wurde.

Passt er zu WWM?

Besonders an dem Auftritt von Aprés-Ski-Garant DJ Ötzi hatten einige Zuschauer etwas auszusetzen. Sie fragen sich, wie der Schlagersänger, der seinen Hit "Ein Stern" und dann noch seine ganz eigene Version des Hits "Bella Ciao" zum Besten gab, zu dem Format überhaupt passt.

So schreibt ein Twitter-User: "Steht es eigentlich schon so schlecht um die Sendung, dass DJ Ötzi auftreten muss?" Ein anderer User stimmt ihm zu: "Mein Humorniveau ist manchmal ja echt fragwürdig, aber DJ Ötzi ist selbst für mich an Peinlichkeit nicht zu überbieten."

RTL scheint von einem weniger erfolgreichen Special nichts wissen zu wollen. Auf Twitter verkündet der Sender: "Die Quoten brachten den Schnee zum Schmelzen: 4,32 Mio. Zuschauer und gute 11,8 Prozent (14-59 J.) sahen gestern das winterliche WWM."

Zumindest die Fragerunde mit den Kandidaten lief wie gewohnt ab. Der Kölner Martin Reuscher ging mit 32.000 Euro nach Hause, nachdem ihm der Zusatzjoker die Frage "Was ist neuerdings in vielen Supermärkten mit einem vierstufigen Symbol gekennzeichnet, das einem Kompass ähnelt? A: Süßigkeiten B: Bierflaschen C: Frischfleisch D: Südfrüchte" mit C richtig beantwortete.

Kristian Schneider aus Oberhausen beließ es bei 16.000 Euro, nachdem er die Frage "Welche Sportler sind in der 2018er 'Forbes'-Liste der weltweit 100 bestbezahlten Athleten am häufigsten vertreten?" nicht beantworten konnte (Richtig: Basketballer).

Auch Kandidatin Katja Gericke verabschiedete sich am Ende mit 16.000 Euro. Sie gewann sie mit der richtigen Antwort A auf die Frage: Was wird in vielen Geschäften als Neuware angeboten? A: Destroyed Jeans, B: Killed Hats, C: Exploded Shoes, D: Ruined Jackets.

(jom)

Anm. d. Red.: In einer früheren Version des Artikels wurde als korrekte Antwort auf die Frage "Welche Sportler sind in der 2018er 'Forbes'-Liste der weltweit 100 bestbezahlten Athleten am häufigsten vertreten?" fälschlicherweise "Formel-1-Piloten" angegeben. Korrekt ist jedoch die Antwort "Basketballer".
Bildergalerie starten

Promis bei "Wer wird Millionär?": Die Gewinner und Verlierer

Im Prominentenspecial von "Wer wird Millionär?" nahm schon so mancher prominente Ratefuchs für den guten Zweck Platz. Doch welcher Kandidat knackte den Millionenjackpot und welcher Star musste sich mit weniger zufrieden geben?

  © spot on news