Kommende Woche startet die Jubiläumsstaffel von "Dancing Stars". Was bisher geschah? 96 Tanzpaare schwebten über das Parkett. Insgesamt 1.500 Showkleider wurden mit 9.00.000 Strasssteinchen verziert. Außerdem gab es einen Knochenbruch, mehrere Bänderzerrungen, und viele Techtelmechtel. Ein Rückblick.

"Die Jubiläumsstaffel wird etwas ganz Außergewöhnliches", sagte Moderatorin Mirjam Weichselbraun gestern bei der Teasershow zur Jubiläumstaffel von "Dancing Stars". Und man glaubt es der 34-Jährigen dieses mal auch wirklich. Die einjährige Sendepause des Tanz-Spektakels hat der Show offensichtlich gut getan.

Endlich sind wieder richtige Promis am Start und keine abgehalfterten "Wer ist das eigentlich?"-No-Names. So tummeln sich heuer unter anderem Russkaja-Frontman Georgij Makazari, Jazz Gitti und Gery Keszler am Parkett. Und auch sonst ist die Liste der Teilnehmer durchaus bemerkenswert (siehe unten).

Angefangen hatte der gestrige TV-Rückblick mit einer Zeitreise über die neun Jahre und ihre 96 Kandidaten mit all ihren Kostümen und Showtänzen. Allen voran natürlich Marika Lichter – Gewinnerin der ersten Staffel. "Wir waren so etwas wie Pioniere. Keiner kannte das Format – niemand wusste ob es in Österreich funktionieren würde oder ob wir uns alle einfach nur zum Affen machen würden", sagte die Musikmanagerin.

Da hatte es Klaus Eberhartinger schon leichter: Als er bei der Show 2007 noch Kandidat war, hatte sich das TV-Format in Österreich bereits etabliert. Der EAV-Frontmann erinnert sich gerne - wenn auch mit Schmerzen - an seine Teilnahme: "Tanzen ist ein Hochleistungssport. Es läuft viel Schweiß und auch emotional kommt man an seine psychischen Grenzen.

Von den Schmerzen wolle er erst gar nicht anfangen. In Staffel sechs wechselte Eberhartinger schließlich ins Moderatoren-Team.

Liebesg'schichten und Heiratssachen

Dass man sich beim eng umschlungenen Tanztraining natürlich auch körperlich sehr nahe kommt ist selbsterklärend. Und so hat sich "Dancing-Stars" bisher noch jedes Jahr als Kuppelbörse bewährt. Ex Dschungelcamper Marco Angelini und Maria Santner sind seit der letzten Staffel ein glückliches Paar.

Auch Ehen wurden bereits geschlossen und es gibt sogar schon Dancing Star-Nachwuchs: So gaben sich etwa Balasz Ekker und Alice Guschelbauer sogar im Ballroom das Ja-Wort.

Die von "Dancing Stars" gestiftete Ehe zwischen Simone Stelzer und Alex Kreissl ist mittlerweile geschieden. Dafür hält das eheliche Liebesglück von Sängerin Sabine Kapfinger und Alex Zaglmaier immer noch an – und die beiden haben bereits doppelten Nachwuchs.

Was wir uns von Staffel 10 erwarten:

  • Ein heißes Techtelmechtel von Jazz Gitt mit Klaus Eberhartinger.
  • Thomas Morgenstern fliegt die Showtreppe herunter und endet graziös mit einem Telemark.
  • Gery Keszler wird – warum auch immer – weinen.
  • Jazz Gitt und Georgij Makazaria nehmen zusammen 30 Kilogramm ab.
  • Baláz Ekker geizt mit den Punkten - und gibt dafür viele spitze Bemerkungen ab.

Die Stars und ihre Profitänzer:

Bildergalerie starten

"Dancing Stars" 2016: Mit wem Jazz Gitti, Georgij Makazaria und Thomas Morgenstern tanzen

Der ORF hat die Paare der Jubiläumsstaffel von "Dancing Stars" bekannt gegeben.

Die Jury:

Wie gehabt mit dabei: Nicole Burns-Hansen, Hannes Nedbal, Thomas Schäfer-Elmayer und Baláz Ekker.

Die bisherigen Sieger:

Marika Lichter (2005), Manuel Ortega (2006), Klaus Eberhartinger (2007), Dorian Steidl (2008), Claudia Reiterer (2009), Astrid Wirtenberger (2011), Petra Frey (2012), Rainer Schönfelder (2013) und Roxanne Rapp (2014).