Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Heute über den schnellen Wiederaufstieg Chinas - mitten in der Coronakrise.

Gabor Steingart
Eine Kolumne
von Gabor Steingart

Guten Morgen, liebe Leserinnen und liebe Leser,

wenn es derzeit einen Lichtstrahl in der abgedunkelten Weltwirtschaft gibt, dann fällt er auf die Volksrepublik China. Wovon Politiker, Unternehmer und Ökonomen hierzulande und in den USA nur träumen, ist dort Realität: ein Aufschwung mit Schwung.

  • 4,9 Prozent Wachstum meldete die Pekinger Statistikbehörde gestern Morgen für das dritte Quartal. Diese Zahl ist für chinesische Verhältnisse schlecht, in Zeiten einer weltweiten Pandemie dennoch beachtlich. Sie reicht aus, um den Einbruch im ersten Quartal auszugleichen. Mikko Huotari, der Direktor des Mercator Institute for China Studies, sagt:

"China ist die einzige große Ökonomie in 2020, die noch wachsen wird."

  • Der inländische Flugverkehr hat nach Aussagen von Airbus-CEO Guillaume Faury wieder zu 100 Prozent das Vorkrisenniveau erreicht.
  • Auch die Autobranche floriert: Im dritten Quartal lieferte Mercedes 224.000 Pkws an Kunden aus, was einem Zuwachs von mehr als 23 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht. Audi meldete für das dritte Quartal in China sogar "die beste Performance seit dem Markteintritt vor 32 Jahren", wie Stephan Wöllenstein, China-Chef des Mutterkonzerns Volkswagen, über LinkedIn mitteilte.
  • Der Treiber des Wachstums ist vor allem die Industrieproduktion. Sie legte laut Statistikbehörde im dritten Quartal um 6,9 Prozent zu.

Die Gründe für diese Blitzerholung sind folgende:

  • China bewegt sich drei bis vier Monate vor der europäischen Entwicklung. Während im Januar in Deutschland, Europa und den USA noch produziert wurde, mussten Fabriken in China bereits die Bänder abstellen. Demzufolge ist das Corona-Quartal in China das erste, in Deutschland, der EU und den USA das zweite des Jahres.
  • Mit autoritären Maßnahmen dämmte die KP die Ausbreitung des Erregers ein: Apps des chinesischen Staats gewährleisten eine permanente Überwachung der Gesundheitsdaten, erstellen Bewegungsprofile und registrieren alle Kontakte; ganze Provinzen und Millionenstädte wurden abgeriegelt und unter Zwangsquarantäne gestellt; wer sich widersetzte, konnte ins Gefängnis kommen.
  • Produktion und Nachfrage kurbelte die chinesische Regierung mit Steuererleichterungen, der finanziellen Absicherung für Unternehmen und größeren Infrastrukturprojekten an, beispielsweise dem Ausbau von U-Bahn-Netzen.

Fazit: Der schnelle Wiederaufstieg Chinas muss uns nicht gefallen, aber er muss uns interessieren.

"Steingarts Morning Briefing" informiert über das aktuelle Welt- und Wirtschaftsgeschehen. Das "Pre-Breakfast Medium" ist eine moderne Form der Miniatur-Tageszeitung, das neben Nachrichten, Kommentaren und Grafiken auch exklusive Interviews mit Meinungsbildnern aus Politik, Wirtschaft und Kultur veröffentlicht. Der gleichnamige Podcast ist Deutschlands führender Daily Podcast für Politik und Wirtschaft.
Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.