Suche nach Thema

Themen aus Wissen von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Aktuelle Nachrichten aus Wissen

Ostern, der höchste christliche Feiertag, an dem Gläubige weltweit die Auferstehung Jesu Christi feiern, kommt vielerorts farbenfroh und kindlich daher. Es scheint inzwischen von einer Reihe von Bräuchen überlagert, die nicht mehr viel mit dem ursprünglichen Anlass für das Fest gemein haben.

Sie vermehren sich schnell, sind wandlungsfähig und gelten dennoch nicht einmal als einfache Lebewesen: Was ist eigentlich ein Virus?

Die Bekannte, die neidisch die neue Frisur kritisiert. Der Freund, der mit seinen ständigen Zukunftsängsten alle verrückt macht. Nur zwei Beispiele für sogenannte toxische Menschen, die uns allen das Leben schwer machen. Wie erkenne ich sie? Und vor allem: Was kann ich gegen sie tun?

Das Coronavirus kann nicht nur den Menschen infizieren, sondern offenbar auch bei Primaten schwerwiegende Erkrankungen auslösen. Forscher fürchten daher um die bedrohten, wildlebenden Menschenaffen und fordern Schutzmaßnahmen. Auch andere Wildtiere könnten betroffen sein.

Nur wenige Tage trennten im April 1945 Dietrich Bonhoeffer, Georg Elser und andere Widerstandskämpfer von der Rettung. Doch das untergehende Dritte Reich um Adolf Hitler riss die Verschwörer mit in den Abgrund.

Seit mehr als drei Monaten breitet sich das Coronavirus immer rasanter aus. Was wir mittlerweile über den Erreger wissen - und was nicht.

Dass Niesen und Husten die Gefahr einer Ansteckung oder einer Weiterverbreitung des Coronavirus erhöht, ist bekannt. Doch wie sieht es eigentlich mit den zahlreichen Oberflächen aus, die wir täglich berühren? Denn laut Studien hält sich das Virus auf bestimmten Materialien bis zu mehreren Tagen. So kann man sich schützen.

Die Coronakrise macht die Schwachstellen der Lebensmittelversorgung in europäischen Städten deutlich: Forscher zeigen neue Wege, wie wir künftig in Krisenzeiten weiterhin Obst und Gemüse kaufen können.

Wenn der Mensch in den Lebensraum von Tieren eindringt, kann das für Tiere und Menschen schlecht sein. Eine größere Nähe macht es Krankheitserregern leichter, vom einen auf den anderen überzugehen.

Dieser Elefant aus einem Naturschutzgebiet im Osten Thailands weiß, wo es die beste Nahrung gibt. Das Tier stoppt vorbeifahrende Autos und holt sich die besten Stücke von der Ladefläche. Wer würde sich bei der imposanten Erscheinung auch widersetzen?