Diebe in Barcelona scheinen nicht mehr nur an Wertsachen interessiert zu sein: Laut einem Medienbericht verschwinden auch immer öfters die Klamotten von Nacktschwimmern, während sie ins Wasser gehen. Um den Betroffenen zu helfen, hat die Polizei nun Nothilfesets für die Urlauber zusammengestellt.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Barcelona ist einer der Klassiker unter den Städtereisen. Dabei müssen Touristen auf ihre Habseligkeiten besonders gut aufpassen, Taschendiebe laufen dort zur Höchstform auf. Normalerweise sind sie vor allem an Geld und Wertsachen interessiert.

Wie allerdings "The Guardian“ berichtet, kommt es speziell an Nudistenstränden immer häufiger vor, dass Badende plötzlich ohne alles dastehen, wenn sie aus dem Wasser kommen.

Barcelona: Polizei schenkt Kleidung

Langfinger stehlen sogar die Kleidung der Nacktschwimmer. Meist ist die Polizei machtlos. Doch laut "The Guardian“ haben die Ordnungshüter bereits seit 2016 ein kleines Vorratslager mit Notpaketen eingerichtet, mit denen sie Bestohlene versorgen wollen. Die Zahl der benötigten Pakete stieg jedes Jahr an.

Diese "Diebstahl-Sets“ bestehen aus T-Shirt, Shorts, Flip-Flops und einem Metro-Ticket – und scheinen bereits großen Anklang zu finden. Mehr als 100 der Hilfe-Sets wurden in dieser Saison bereits an Betroffene verschenkt. (kad)

Mitten im Verkehr: Polizist jagt Verdächtigen zu Fuß

Auf der Flucht vor einem Polizisten hat ein mutmaßlicher Dieb Anfang August in Manila versucht, sich in einem Kleinbus zu verstecken. Allerdings blieb ihm der Beamte im Verkehr auf den Fersen und machte den Kriminellen dingfest.