Suche nach Thema

Alle Themen von A bis Z

Sie interessieren sich für mehr als aktuelle Nachrichten? Dann sind Sie hier richtig. Auf unseren Themenseiten finden Sie auf einen Blick Hintergrundberichte, Interviews, Porträts und Reportagen zu tausenden Themen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur und mehr.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Aktuelle Nachrichten

Der FC Bayern München verhandelt offenbar mit dem französischen Vizemeister OSC Lille über einen Wechsel des portugiesischen Fußball-Europameisters Renato Sanches.

Bei Franck Ribérys Ankunft in Florenz warteten Hunderte Fans des italienischen Erstligisten am Flughafen auf den Franzosen.

Die Bedrohung durch Klimawandel und Raubbau an Ressourcen scheint in der Gesellschaft angekommen, nicht zuletzt dank Greta Thunberg und der "Fridays for Future"-Bewegung. Und dennoch sind die wenigsten Menschen bereit, ihr Verhalten grundlegend zu ändern. Sind wir an einem Punkt in der Geschichte angekommen, an dem Appelle ins Leere laufen und nur noch Verbote helfen?

Eintracht Frankfurt hat in der Europa-League-Qualifikation große Mühe beim französischen Club Racing Straßburg. Nach dem 0:1 im Elsass stehen die Hessen im Rückspiel gehörig unter Druck.

Sowohl Vertreter des Amateurbereichs als auch die Profi-Klubs haben den 62-Jährigen Winzer aus dem Breisgau vorgeschlagen.

Hier finden Sie die Ergebnisse, Torschützen und den Live-Ticker zu den Qualifikationsspielen zur Europa League - LIVE und aktuell.

Die Besitzer dieses Hundes bekamen nach dem Besuch beim Hundefrisör einen ordentlichen Schrecken: Das Tier kam mit komischen Färbungen und einer Infektion zurück.

Es braucht eine schnelle Lösung in der italienischen Regierungskrise. Das macht Staatspräsident Mattarella nach der ersten Beratungsrunde sehr deutlich. Den Parteien will er nun dennoch mehr Zeit zum Verhandeln geben.

Nach einem Treffen zwischen Wladimir Putin und Emmanuel Macron stehen auf der Kreml-Website falsche Informationen zu dem Gespräch. Dort heißt es unter anderem, die "Gelbwesten" dürften in Frankreich nicht wählen.

Weder Bundeskanzlerin Angela Merkel noch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron möchten sich auf wesentliche Änderungen des Brexit-Abkommens einlassen. Damit ist die Bilanz seiner Treffen in Berlin und Paris für den britischen Premier Boris Johnson eher ernüchternd.