Beamte machen in einem Lastwagen auf der A6 einen spektakulären Drogenfund. Das Rauschgift hat einen Verkaufswert von mehreren Millionen Euro.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Rauschgiftfahnder haben bei einer Kontrolle auf der Autobahn 6 bei Ilshofen etwa 48 Kilogramm Heroin sichergestellt.

Es handle sich um einen der größten Drogenfunde der vergangenen Jahre in Baden-Württemberg, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten.

Das Heroin sei in einem Stauraum unter der Ladefläche eines Lastwagens versteckt gewesen. Es hat demnach einen Verkaufswert von mehreren Millionen Euro. Der Fahrer des Lasters sitzt in Untersuchungshaft.

Auffällige Fahrweise und eine Unfallflucht

Andere Verkehrsteilnehmer hatten den Lastwagen den Angaben zufolge am Freitag bei der Polizei gemeldet, weil er Fahrauffälligkeiten zeigte und eine Unfallflucht begangen haben soll.

Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 42 Jahre alte Fahrer Drogen genommen hatte. Sie fanden im Fahrerhaus auch mehrere Gramm Kokain.

Aus diesem Grund sei der gesamte Sattelzug durchsucht worden. Ein Drogenspürhund fand daraufhin das Heroin. Das Rauschgift war laut Polizei portioniert und vakuumiert in zwei Reisekoffern verpackt. (dpa/fte)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.