Schießerei in Offingen im Landkreis Günzburg: Die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums in Kempten wurde am Sonntagvormittag über Notruf von einer Schussabgabe unweit eines Mehrfamilienhauses in Offingen unterrichtet. Die anrückenden Beamten finden dort einen toten 67-jährigen Mann und eine angeschossene Frau. Die Hintergründe sind noch nicht klar.

Nachdem die Schüsse in Offingen gefallen waren, gelang es einer 63-jährigen Frau trotz ihrer schweren Verletzung, einen Nachbarn des Mehrfamilienhauses auf die Situation aufmerksam zu machen. Dieser setzte laut Polizeiangaben umgehend den Notruf ab. Beide Personen brachten sich anschließend in Sicherheit. Umgehend wurden alle verfügbaren Streifenbesatzungen der örtlichen und umliegenden Polizeidienststellen nach Offingen entsandt.

Von den wenige Minuten später anrückenden Funkstreifenbesatzungen wurde der 67-jährige Mann, leblos im unmittelbaren Außenbereich des Anwesens aufgefunden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat sich der Mann selbst mit der Schusswaffe das Leben genommen.

Die Schussverletzung der Frau sei nach aktuellem Kenntnisstand nicht lebensbedrohlich. Die Ermittlungen laufen.

Zur Art und Herkunft der Waffe sowie zum genauen Tathergang können derzeit noch keine weiterführenden Informationen gegeben werden. (mgb)