Die Passagiere und Besatzung einer KLM-Maschine erlebten am frühen Samstagmorgen Turbulenzen der etwas anderen Art. Eine Schlägerei im Flugzeug zog Blessuren bei mehreren Insassen nach sich – und rief sogar die niederländische Luftwaffe auf den Plan.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Im Luftraum über Deutschland sei es am Samstagmorgen zu dem Zwischenfall gekommen, erklärt unter anderem das niederländische Portal "De Telegraaf".

Demnach sei ein 29-jähriger Passagier aus den USA während eines KLM-Flugs von Abu Dhabi nach Amsterdam aggressiv geworden. Es sei zu einem Handgemenge gekommen.

Über den Wolken überwältigt

Mithilfe einiger Passagiere sei es der Crew zwar gelungen, den Mann zu überwältigen, dabei wurden jedoch mehrere Passagiere verletzt. Zwei Mitreisende trugen ein blaues Auge davon.

Im Auftrag der Europäischen Organisation zur Sicherung der Luftfahrt stiegen sogar zwei F-16-Kampfjets auf, um das KLM-Flugzeug bis zu seiner Landung auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol zu begleiten.

Der Verursacher des Trubels wurde direkt nach der Landung festgenommen und in eine Klinik gebracht, wo ein psychiatrisches Gutachten erstellt wurde. Warum der Mann sich so verhielt, ist nicht bekannt.

"Er wurde plötzlich sehr aggressiv. Warum wissen wir nicht. Wir können nicht sagen, ob er betrunken war oder unter dem Einfluss von Drogen stand. Das wird noch ermittelt", zitiert "De Telegraaf" einen KLM-Sprecher.

Nicht die erste Schlägerei im Flugzeug

Es ist nicht das erste Mal, dass eine Auseinandersetzung im Flugzeug derart eskaliert. Anfang August ereignete sich ein ähnlicher Vorfall in einer Easyjet-Maschine, die aus dem englischen Luton nach Ibiza unterwegs war.

Das Flugzeug war bereits im Landeanflug, als eine Massenschlägerei ausbrach. Der Auslöser: Eine betrunkene Passagierin weigerte sich sitzen zu bleiben. Stattdessen zog sie sich teilweise aus, turnte durch den Gang und schlug anderen Mitinsassen auf den Kopf, wie unter anderem der "Reisereporter" berichtet © 1&1 Mail & Media / CF

Piloten übermüdet: Beinahe-Katastrophe am Flughafen von San Francicso

Im Juni 2017 kam es am Flughafen von San Francisco beinahe zu einer Katastrophe, als eine Air Canada-Maschine beim Anflug nur knapp mehrere Flugzeuge verfehlte. Die Untersuchung brachte nun ans Licht: Die Piloten waren übermüdet.