"Bei Geld hört die Freundschaft auf" sagt ein altes Sprichwort, von dem ein Mann aus Wisconsin nichts zu halten scheint – von "versprochen ist versprochen" umso mehr. Der Lotteriegewinner rief seinen Freund an und erinnerte ihn an einen alten Deal. Sein Kumpel freute sich über ein Millionen-Dollar-Geschenk.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Die Glücksspiel-Geschichte von Thomas Cook und Joseph Feeney geht zurück ins Jahr 1992. In Wisconsin begann gerade die Powerball Lotterie, als die beiden Männer einen Pakt schlossen: Sie waren sich einig, dass sie ihren Gewinn aufteilen würden, sollte einer von ihnen jemals den Jackpot knacken. Ihre Absprache besiegelten sie per Handschlag – und der gilt auch noch fast 30 Jahre später.

Mann geht direkt in Rente

Woche für Woche kauften sie also Ticket um Ticket, als Cook plötzlich das große Los zog. Er erinnerte sich direkt an die Absprache und meldete sich bei seinem Freund, der aus allen Wolken fiel. Sie beide hatten zusammen 22 Millionen Dollar gewonnen und Cook wollte teilen – wie vereinbart. Bei einer solchen Summe und einem so alten Versprechen ist das aber keine Selbstverständlichkeit.

Beide wählten die sofortige Auszahlung ihres Gewinns, wodurch für jeden (nach Steuern) rund 5,7 Millionen US-Dollar blieben, berichtet die Nachrichtenagentur AP laut ABC News. Cook hörte direkt auf zu arbeiten. "Ich kann mir keinen schöneren Weg vorstellen, in Rente zu gehen", sagt er. Sein Freund ist bereits pensioniert und ihre neue Freizeit wollen sie der Familie widmen.  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.
Teaserbild: © Getty Images