US-Flaggen verbrannt: Proteste im Iran nach Tod von Mahsa Amini halten an

Nach dem Tod von Mahsa Amini halten die Proteste im Iran weiter an. Bisher sollen mindestens 57 Menschen getötet worden sein – mehr als 1.000 Personen wurden verhaftet. In zahlreichen Städten weltweit fanden Kundgebungen zur Unterstützung der Proteste statt – in London kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei. Bei einer Gegendemonstration in Teheran wurden am Sonntag amerikanische und israelische Flaggen verbrannt. © KameraOne