Finanzen & Verbraucher

Sie brauchen Hilfe bei der Steuererklärung, wollen Sich über Ihre Rechte als Mieter informieren oder sich gegen versteckte Verbraucherfallen im Alltag wappnen? Dann sind Sie hier richtig.

Neu gekaufte Wäsche ist eigentlich auf den ersten Blick sauber. Warum man sie vor dem ersten Tragen trotzdem waschen sollte, erfahren Sie hier.

Der Lebensmittel-Discounter nutzt das neue Jahr, um die Preise mehrerer Produkte zu erhöhen. Neben Eiern werden auch etwa Schokolade und Pistazien teurer.

Das Möbelhaus bittet Kunden, die den Becher "Troligtvis" mit der Bezeichnung "Made in India" gekauft haben, diesen nicht mehr zu verwenden.

Essigessenz oder Zitronensäure: Welche Reinigungsmittel und Methoden gegen hartnäckige Kalkränder eignen sich im Haushalt am besten?

Bedeutet light auch gleich gesund? Stiftung Warentest hat es herausgefunden und Light-Produkte genauer unter die Lupe genommen.

US-Behörden hatten die Betrugsmasche zuerst aufgedeckt. Wer die Jahreszahl wie vielfach üblich auf zwei Zahlen verkürzt, läuft Gefahr, dass das Datum von Betrügern manipuliert wird.

Die Haustür ist ein idealer Tatort für Betrüger: Sie überrumpeln ihre Opfer mit schauspielerischen Geschick und erhaschen so ihr Vertrauen. Dann bringen sie sie um ihr Geld. Die häufigsten Betrugsmaschen und wie Sie sich dagegen schützen.

Weihnachtszeit ist Shoppingzeit – ganz besonders im Online-Handel. Wenn die Ware jedoch nicht gefällt, heißt es in der Regel wieder einpacken und zurücksenden. Wie das richtig vonstattengeht? Hier gibt's die Antwort.

Elterngeld soll Vätern und Müttern helfen, Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Nach der Geburt eines Kindes unterstützt Elterngeld Familien, die durch die Betreuung ihres Kindes ein reduziertes Einkommen haben. Das Elterngeld löste 2007 das Erziehungsgeld ab und steht allen Elternteilen zu, egal ob sie vor der Geburt ihres Kindes berufstätig waren oder nicht.

Was soll ich bestellt haben? - Wem die Bestätigung einer Onlineshopping-Bestellung ins Postfach segelt, die er nie aufgegeben hat, der sollte sich in Acht nehmen: Derzeit versuchen Kriminelle so, Daten von Nutzern abzufischen.

Wer schaut sich schon jede Ein- oder Zwei-Euro-Münze genau an? Dabei kann sich das lohnen: Fehlprägungen können viel Geld bringen. Woran sie zu erkennen ist.

Immer mehr Reinigungen schließen. Für viele Verbraucher ist das unbequem. Doch Abhilfe ist in Sicht: Einige Handelsketten testen bereits in ihren Filialen die Annahme von Schmutzwäsche.

Zum Jahreswechsel treten einige Änderungen in Kraft, die einigen Steuerzahlern Vorteile bringen. Alles Wichtige im Überblick.

Fernverkehrstickets werden günstiger. Denn ab Januar gilt für diese Fahrkarten eine niedrigere Mehrwertsteuer. Aber aufgepasst: Wer zu früh bucht, verpasst den Vorteil. Was Verbraucher wissen müssen.

Das sogenannte Kassengesetz und die damit einhergehende Bon-Pflicht wird derzeit heiß diskutiert. Hier finden Sie alle wichtigen Infos. 

Ob Plätzchen, Gänsebraten, Lebkuchen oder Stollen: An Weihnachten wird geschlemmt. Und obwohl die Menschen immer umweltbewusster leben (wollen), landen noch immer 18 Millionen Tonnen Lebensmittel jährlich im Müll – aus Unwissenheit oder Bequemlichkeit.

Acht Tage nach dem Auftreten einer IT-Störung geben die Sparkassen bezüglich der Abwicklung ausstehender Überweisungen Entwarnung. Lastschriften aber sind noch immer nicht komplett abgearbeitet.

An diesem Sonntag stellt die Bahn ihre Fahrpläne um. Zumindest Fernverkehr-Tickets sollen 2020 aber nicht teurer werden. Auch ihr Angebot will die Bahn teilweise hochschrauben. Doch nicht alle Neuerungen sind positiv für die Kunden.

Eigentlich sollten Verbraucher binnen Sekunden eine falsche von einer echten Banknote unterscheiden können. Dennoch gelingt es Kriminellen immer wieder, Falschgeld unters Volk zu bringen. Was passiert eigentlich, wenn man unwissentlich mit gefälschten Scheinen bezahlt? Und wie sollte man sich verhalten, wenn man Falschgeld entdeckt?

Die Polizei warnt: Weihnachtsmärkte sind bei Taschendieben sehr beliebt. Hier herrscht Gedränge und die Menschen sind in der Regel ausgelassen und abgelenkt. Wie Sie sich vor Langfingern schützen können.

Sie haben eine Warensendung mit Rechnung erhalten, aber der Absender ist Ihnen nicht bekannt? Kein Grund zur Sorge, wenn Sie diese Hinweise beachten.

Eine Silvesternacht ohne Feuerwerk? Diese Vorstellung scheint für zahlreiche Familien, Feierwütige und Co. noch immer undenkbar zu sein. Dabei sind Raketen, Böller und Batterien mit Vorsicht zu genießen. Diese Regeln gibt es zu beachten.

Der diesjährige Preisträger des "Goldenen Windbeutels" steht fest: Der Negativpreis der Verbraucherorganisation Foodwatch für die dreisteste Werbelüge geht an die "Kinder-Tomatensauce" von Zwergenwiese.

Weil sich in einem in Rewe-Märkten verkauften Pasta-Produkt des Herstellers Gusto di Casa Reste einer metallartigen Folie befinden können, hat die Firma die "Rewe Feine Welt - Kürbis Salbei Girasoli" vorsorglich zurückgerufen.

Der Black Friday ist wieder da: Onlinehändler locken jetzt wieder mit zahlreichen Schnäppchen. Verbraucher sollten dennoch einen kühlen Kopf bewahren und einige Ratschläge beachten.

Nicht nur wir in Europa, sondern in der ganzen westlichen Welt leben die Menschen weit über ihre Verhältnisse. Und das zulasten anderer und der Umwelt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie nachhaltiger leben können. Großer Verzicht ist dabei oft gar nicht nötig - viele kleine Schritte helfen schon, um etwas zu bewirken.

Gleich zwei Unternehmen haben Wurst-Produkte zurückgerufen - denn in beiden Fällen kann der Verzehr gefährliche Folgen haben.

Es kommt nicht nur darauf an, wie man seine Zähne putzt, sondern auch, womit. Zahnärzte empfehlen häufig die elektrische Variante der Zahnbürste. Die Stiftung Warentest hat elf Modelle unter die Lupe genommen.

Stiftung Warentest hat elektrische Zahnbürsten unter die Lupe genommen und geprüft, wie gut sie reinigen, wie einfach ihre Handhabung ist und ob sie den Belastungen im Dauertest standhalten. Das Ergebnis ist überraschend.

Nur wenig Steuern auf die Rente? Das war einmal. Tatsächlich werden mittlere Renten immer höher besteuert.

Der Verpackungsabfall in Deutschland hat einen neuen Höchststand erreicht. Und tatsächlich begegnet Verbrauchern Verpackungsmüll überall im Alltag. Dabei ist es gar nicht schwer, diesen Müll zumindest etwas zu reduzieren - bei Lebensmitteln, im Haushalt oder bei der Kleidung.

Bei Aldi Nord vertriebener Tiefkühlfisch der Marke "Golden Seafood" wird zurückgerufen. Bei einer Untersuchung sei eine erhöhte Belastung mit Chlorat festgestellt worden, teilte das Unternehmen Clama in Mülheim/Ruhr mit.

Die Nutwork Handelsgesellschaft mbH ruft ihr Produkt "Ardilla Walnüsse" zurück. Bei einer Eigenkontrolle wurden in einer Charge Salmonellen nachgewiesen, teilte das Unternehmen mit.Die nutwork Handelsgesellschaft gmbH ruft ihr Produkt "Ardilla Walnüsse" zurück.Bei einer Eigenkontrolle wurden in einer Charge Salmonellen nachgewiesen, teilte das Unternehmen mit.

Fast die Hälfte der Haushalte in Deutschland heizt mit Erdgas. Je nach Sanierungsstand konnten diese Verbraucher im vergangenen Jahr kräftig sparen. Andere Energieträger kamen schlechter weg.

Die Schweinepest wütet derzeit in China und richtet große Schäden an. Als größter Produzent von Schweinefleisch hat die Seuche auch Auswirkungen auf den deutschen Markt. Wird das Schnitzel deswegen bald teurer? Vorschaubild: imago images / CHROMORANGE

Der Geflügelhof Strauß hat einen Eier-Rückruf gestartet. Grund ist eine mögliche Verunreinigung mit Salmonellen.

Der Grund für die Verunreinigung unzähliger Packungen von Frischmilch ist gefunden. Der Produzent musste sein Produkt zurückrufen. Dessen Entsorgung stellt die Kunden vor ein Problem.

Betroffen sind Milchpackungen fast aller Handelsketten, vor allem günstige Eigenmarken. Welche Marken und welche Packungen sind betroffen? Was muss ich tun, wenn ich mich infiziert habe?

Toastbrot von Aldi Nord zurückgerufen

Jeder Mieter muss Nebenkosten bezahlen. Doch oft hält sich der Vermieter nicht an die gesetzlichen Vorgaben. Das müssen Mieter wissen, um nicht in die Kostenfalle zu tappen.

Es kommt nicht oft vor, aber manchmal schon: dass ein Paket auf dem Weg vom Absender zum Empfänger verlorengeht. In der Regel helfen die Paketdienste beim Nachforschen, aber nicht immer wird der Verlust bezahlt. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Eine private Steuererklärung erstellen – das verbinden viele mit zeitraubendem Abtippen und einer Menge Frust. Damit Steuerpflichtige nicht auch noch diejenigen Daten eingeben müssen, die dem Finanzamt schon längst vorliegen, gibt es seit einigen Jahren die sogenannte vorausgefüllte Steuererklärung. Diese macht Steuerpflichtigen das Leben zumindest ein wenig leichter.

Strom wird immer teurer. Mit diesen Tipps können Sie ihren Verbrauch reduzieren und bares Geld sparen.

Achtung Verletzungsgefahr: Wer kürzlich Röstzwiebeln gekauft hat, sollte jetzt dringend seine Bestände überprüfen. Rewe ruft Röstzwiebeln der Eigenmarke "Beste Wahl" zurück.

Das Möbelhaus Ikea hat ein Modell seiner Lätzchen für Kleinkinder zurückgerufen. Das Modell "Matvrå" soll an die Filialen zurückgebracht werden. Es besteht Erstickungsgefahr.

Älter als fünf bis sieben Jahren sollte ein Fahrradhelm nicht sein. Auch auf andere Merkmale sollte man achten. 

TAN-Listen auf Papier haben seit Samstag, 14. September, ausgedient: Die sogenannten iTANs werden abgeschafft. Wir erklären, wie Kunden dann Transaktionen beim Online-Banking freigeben und welche Banken was anbieten.

In Berlin arbeiten, aber in Hamburg wohnen – das ist keine Seltenheit. Nachvollziehbar ist es, wenn Betroffene da nicht täglich pendeln möchten, sondern sich eine Zweitwohnung am Ort der Arbeitsstelle suchen. Und steuerlich sinnvoll ist es auch: Denn die Kosten für die Zweitwohnung sind bis zu einer gewissen Höhe steuerlich abziehbar. Und mit einem neuen Urteil des Bundesfinanzhofs gibt es jetzt sogar noch Privilegierungen. Lesen Sie alles Wichtige rund um die doppelte Haushaltsführung.

Der Discounter Netto ruft Hackfleisch zurück. Es wurden darin Kunststoffteile gefunden. Wer das Hackfleisch bereits gekauft hat, sollte es auf keinen Fall verzehren, aufgrund der möglichen Verunreinigung droht Erstickungsgefahr.