BMW-Tuner Manhart plant Großes: Das Manhart MHX6 Dirt² Concept macht aus dem handzahmen SUV-Coupé BMW X6 einen martialischen Offroader, Marke Paris-Dakar. Die Zutaten für das gelbe Geschoss könnten kaum verrückter sein: Am Ende soll das Auto 900 PS bekommen – und nur fünf Mal gebaut werden.

Alleine schon die Idee verdient Respekt: Aus einem eher weniger geländefähigen Fahrzeug wie dem BMW X6 eine rassereine Rallyemaschine zu machen, ist nicht das leichteste Unterfangen für einen Tuner. Aber Manhart aus Wuppertal in NRW hat mit einer solchen Fingerübung schon vor einigen Jahren Erfahrung gemacht: Auf Basis der ersten X6-Generation ist die MHX6 Dirt Edition entstanden. Jetzt wird dieses Projekt mit dem Namen Manhart MHX6 Dirt² Concept fortgeschrieben – und natürlich legt der Tuner noch eine ordentliche Schippe drauf.

Manhart MHX6 Dirt² Concept als perfekter Wüstenrenner

Die Basis für den Umbau bildet nicht die Basisversion des Münchner SUVs, sondern der potente BMW X6M. Während Spoiler, Flaps, Breitreifen und das auf Rundenzeiten optimierte Sportfahrwerk selbstredend rausfliegen, hat Manhart mit dem im X6M verbauten, 4,4 Liter großen Turbo-V8 eine gute Grundlage für die angepeilten Leistungswerte: 900 PS und baumaschinenähnliche 1.200 Newtonmeter Drehmoment sollen es werden. Um in solche Regionen vorzudringen, muss eine ganze Reihe an verstärkten Neuteilen zum Einsatz kommen.

Manhart setzt deshalb auf spezielle Schmiedekolben, robustere Pleuel und größere Turbolader. Um die Leistung auch in wärmeren Regionen jederzeit abrufen zu können - der MHX6 Dirt² ist immerhin als Wüstenrenner konzipiert – wird ein verbessertes Kühlungssystem verbaut. Luft schnorchelt das Triebwerk über zwei neue Einlässe oberhalb der Windschutzscheibe, damit auch Wasserdurchfahrten problemlos möglich sind. Ein deutlich verstärktes Getriebe soll die gewaltige Drehmomentwelle verarbeiten. Modifiziert wurden zudem die mit einem Sperrdifferenzial ausgerüstete Hinterachse, die Abgasanlage und das Bremssystem.

Viel Bodenfreiheit und ein Überrollkäfig

Für den harten Offroadeinsatz schraubt Manhart 21 Zoll große Leichtmetallfelgen mit dicken BF Goodridge All Terrain Reifen in die verbreiterten Radkästen. Für maximale Sicherheit soll ein außen verschraubter Überrollkäfig sorgen. Das Ersatzrad wandert auf einen Träger außen auf der Heckklappe. An der Front prangt ein massiver Frontschutzbügel, der optional mit einer Seilwinde kombiniert werden kann. Komplettiert wird der Rambo-Auftritt durch mehrere Unterbodenschutzplatten.

Auch im Innenraum bleibt kein Blech auf dem anderen: Neben Schalensitzen vorne und einer Einzelsitzanlage hinten soll es auch einen Kühlschrank für Getränke geben. Die anvisierte Kundschaft für das Fahrzeug dürfte sich in den Dünen des Nahen Osten finden. Der Grundpreis für den Manhart MHX6 Dirt² Concept wird diese Klientel daher auch nicht wirklich schocken: 395.000 Euro verlangt der Tuner für ein Modell. Insgesamt sollen nur fünf Exemplare entstehen.  © 1&1 Mail & Media / CF