Tim Frische

Redakteur Sport

Jahrgang 1986. Studierte Medienkommunikation & Journalismus an der Fachhochschule des Mittelstands in Köln. Schrieb als Praktikant und Freier Mitarbeiter unter anderem für SPOX und Eurosport. Als News-Redakteur für Politik, Panorama, Sport und Wirtschaft mitverantwortlich. In den "Lehren des Spieltags" nimmt er das Geschehen in der Fußball-Bundesliga humoristisch unter die Lupe. Ein Kind des Ruhrgebiets, das dem Fußball seit der Geburt verfallen ist.

Artikel von Tim Frische

Für Donald Trump könnten schweren Zeiten anbrechen. Die Entwicklungen um Michael Cohen und Paul Manafort drohen für den US-Präsidenten zu einem großen Problem zu werden. Ex-Anwalt Cohen will offenbar vollumfänglich mit Robert Mueller kooperieren, der in der Russlandaffäre ermittelt.

Ein Israeli bejubelt gemeinsam mit einem Iraner ein Tor - dieses für die Regierung Teherans "Horrorszenario" könnte in dieser Saison Realität werden. Bei zwei internationalen Profi-Klubs stehen in dieser Spielzeit Fußballer beider Nationen unter Vertrag.

Die englischen Profi-Ligen reformieren ihren Transfermarkt, doch davon dürften vor allem andere Top-Nationen profitieren. Auch für die Bundesliga-Klubs ergeben sich zahlreiche Chancen - vom FC Bayern München bis hin zu Fortuna Düsseldorf.

Sie können nicht einmal lesen und schreiben und sind plötzlich die verehrte Gottheit eines ganzen Landes. In Nepal werden kleine, zum Teil erst drei Jahre alte Mädchen als Inkarnation der Göttin Durga angebetet. Das Leben der sogenannten Kumaris verändert sich dramatisch, die Familien sind innerlich zerrissen. Das Verhalten der Mädchengöttinnen ist für ganz Nepal von großer Bedeutung.

Mesut Özil hat bei seinem Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft knallhart mit DFB-Präsident Reinhard Grindel abgerechnet. Der Weltmeister unterstellt Grindel Inkompetenz und rückt ihn in die Nähe von Rassisten. Für den DFB-Präsidenten dürfte es nun eng werden.

Mick Jagger ist Seuchenvogel und Sündenbock in einer Person, der Dickste muss kurioserweise gar nicht ins Tor und Sepp Blatter war zwar schlimm, aber es geht immer noch schlimmer. Unsere (nicht immer ernst gemeinten) Lehren der WM.

Am Sonntag waren die ersten vier Jungen des in der thailändischen Tham-Luang-Höhle gefangenen Fußballteams gerettet worden, am Montag befreiten Taucher nun vier weitere Jungen. Damit befinden sich noch fünf Personen in der Höhle. Die Rettungsmaßnahmen scheinen für heute beendet zu sein. Die wichtigsten Infos des Tages zum Nachlesen. 

Nach dem deutschen WM-Debakel steht bei der Nationalmannschaft ein Umbruch bevor - doch dieser dürfte viel kleiner ausfallen als gedacht. Bundestrainer Joachim Löw befindet sich in einer Zwickmühle, für die er nichts kann. Die Situation hat aber auch ihr Gutes.

Ein Tor erzielt, eins vorbereitet: Neymar war beim Sieg gegen Mexiko im Achtelfinale der WM 2018 der Mann des Spiels. Doch wieder einmal machte Brasiliens Superstar vor allem wegen seiner Theatralik von sich reden. Im Netz erntet der 26-Jährige dafür reichlich Spott.

Zunächst hieß es, Bundesinnenminister Horst Seehofer habe in der CSU-Fraktion seinen Rücktritt angeboten. In der Nacht wurde dann bekannt, dass Seehofer seinen Rücktritt von einem Einlenken der CDU am Montag abhängig machen würde.

Deutschland ist bei der WM 2018 bereits in der Gruppenphase ausgeschieden. Gegen Südkorea setzte es für den amtierenden Weltmeister eine 0:2-Niederlage. Der Live-Ticker zum Spiel in der Nachlese.

Es ist seit Tagen ein viel diskutiertes Thema in Portugal: Nach seinem ersten Tor gegen Spanien hatte sich Cristiano Ronaldo am Kinn gekratzt - offenbar ein Seitenhieb gegen Lionel Messi. Im Fernduell mit seinem Dauer-Rivalen will Ronaldo nun gegen Marokko nachlegen.

Deutschland hat sein Auftaktspiel bei der WM 2018 gegen Mexiko verdient verloren. Die DFB-Elf unterlag den Mittelamerikanern durch einen Treffer von Hirving Lozano und zeigte insbesondere in der ersten Halbzeit eine ganz schwache Leistung.

Diesen Abend wird Loris Karius wohl nie vergessen: Der Torwart des FC Liverpool patzte im Champions-League-Finale gegen Real Madrid doppelt schwer. Oliver Kahn glaubt sogar, dass diese Fehler die Karriere des Torhüters zerstören könnten.

Der Hamburger SV ist zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte abgestiegen. Kurz vor dem Ende der eigenen Partie kam es zu unschönen Szenen.

Mit seinem verweigerten Handschlag für Jupp Heynckes hat Robert Lewandowski am Samstag erneut für Unruhe gesorgt. Der Pole manövriert sich beim FC Bayern immer mehr ins Abseits - was ihm für seine eigenen Zwecke durchaus gelegen kommt.

Am 33. Spieltag der Bundesliga können einige Entscheidungen im Kampf gegen den Abstieg sowie um die Champions League fallen. Dem HSV droht trotz des jüngsten Aufschwungs der Absturz in die 2. Liga, der BVB will ein Finale um die Königsklasse am letzten Spieltag vermeiden.

Ein Altbekannter trägt seinen Teil dazu bei, den Hamburger SV zu retten – und der ist nicht mal beim HSV aktiv. Der Fußballgott outet sich als Masochist und vom Max-Meyer-Theater profitiert nur einer. Unsere wie immer nicht ganz ernst gemeinten Lehren des 32. Spieltags.

RB Leipzig hat mit dem Sieg gegen den FC Bayern ein Ausrufezeichen gesetzt. Trotz aller sportlichen Erfolge steht der Verein vor einer ungewissen Zukunft und steuert auf eine Identitätskrise zu. Wie sehr ist er bereit, alte Strukturen aufzubrechen? Es gibt essenzielle Fragen, die der Klub für sich beantworten muss.

Gehört der Islam zu Deutschland oder nicht? Der neue Innenminister Horst Seehofer hat dazu eine andere Meinung als Kanzlerin Angela Merkel. Seehofer entfacht damit eine Debatte neu, die einst nach einer Rede von Christian Wulff entstand. Wulffs Ursprungsaussage traf zuvor allerdings ein anderer Minister.

Der FC Bayern startet ein geschicktes Ablenkungsmanöver, alle Fußballfans sollten auf Pal Dardai hören und dem Hamburger SV ist einfach nicht mehr zu helfen. Die - wie immer nicht ganz ernst gemeinten - Lehren des Spieltags.

Unglaubliches Ende beim Slalom der Herren! Nachdem Marcel Hirscher bereits im ersten Durchgang ausgeschieden war, hatte es Henrik Kristoffersen als Führender in der Hand. Doch im Finallauf patzt er folgenschwer - Gold geht an Oldie André Myhrer.

Gold und Bronze für die Schweiz! Michelle Gisin hat die Kombination der Damen für sich entschieden, ihre Landsfrau Wendy Holdener wird Dritte. Silber geht an Mikaela Shiffrin aus den USA. Lindsey Vonn hatte nach der Abfahrt geführt, fädelte im Slalom allerdings früh ein und schied aus.

Die Goldmedaille in der Abfahrt war ihr großes Ziel - am Ende musste sich Lindsey Vonn mit Bronze begnügen. Bei der Siegerehrung strahlte der US-Superstar dennoch, in einem TV-Interview flossen hingegen die Tränen.

Lindsey Vonn hat die Goldmedaille in der Damen-Abfahrt bei den Olympischen Spielen verpasst. Die US-Amerikanerin muss sich der Italienerin Sofia Goggia und der Norwegerin Ragnhild Mowinckel geschlagen geben, holt aber immerhin Bronze.