Digital

Digital – News, Videos und Bilder rund um die Themen Internet, Sicherheit im Netz, WLAN, Computer, Phones, Apps, Games, iPhone, iPad, PS4 & Xbox One

Seit heute ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gültig. Damit sollen unter anderem Nutzerdaten besser geschützt werden. Fast gleichzeitig wurde bekannt, dass WhatsApp Daten an seinen Mutterkonzern Facebook weitergibt. Möglich macht das die DSGVO.

Unmittelbar nach Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hat der Verein "Noyb" erste Anzeigen gegen Google und Facebook wegen "Zwangszustimmungen" auf den Weg gebracht. 

Eine Serie von Hörfehlern von Amazons digitaler Assistentin Alexa hat dazu geführt, dass eine Unterhaltung eines nichts ahnenden Paares in den USA aufgenommen und an einen ihrer Kontakte verschickt wurde.

Im Dauer-Patentstreit von Apple und Samsung in den USA haben Geschworene dem iPhone-Konzern noch einmal 539 Millionen Dollar zugesprochen.

Der Mord der Woche im "Tatort", die neuesten Folgen der "Big Bang Theory", die tägliche Dosis "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die 100. Wiederholung von "Pretty Woman" oder die Ausstrahlungstermine der Fußball-Bundesliga: Hier finden Sie auf einen Blick alle Sendetermine ihrer Lieblingsserien und Live-Shows, dazu alle Top-Filme und Sport-Events.

Passende Suchen
  • Datenrettung kaputte Festplatte
  • Windows 10 Sicherheitsupdate
  • Google Pay in Deutschland
  • Günstige WLAN Router
  • Tablet für Senioren

Sie dachten, Sie wüssten alles über WhatsApp? Möglich, doch der Messenger hat viele versteckte Funktionen. Hier haben wir die interessantesten Tipps.

Google hat Ex-Basketballstar Shaquille O'Neal (46) kurzzeitig als Mitglied der früheren US-Boyband *NSYNC um Sänger Justin Timberlake (37) aufgeführt. 

Dank der WM kommen Sie günstig zum neuen TV-Modell!

So rüsten Sie Rückfahrkamera und andere nützliche Extras nach.

Die aktuelle iPhone-Generation läuft mit dem Betriebssystem iOS 11, das viele neue Funktionen bereithält. Wir zeigen Ihnen die besten Tricks, aber auch ein Problem für Ihre Privatsphäre.

”Willkommen bei unserem Youth Portal”, so heißt es auf der neuen Facebook-Seite speziell für gleichgesinnte Jugendliche – ein Versuch, verlorene Zielgruppen zurückzugewinnen.

Der Papst hat Ordensfrauen davor gewarnt, ihre Zeit mit sozialen Medien zu vergeuden. 

Mehr Kontrolle, mehr Übersicht, weniger Stress – dafür sollen die neuen Funktionen auf WhatsApp sorgen. Änderungen im großen Stil gibt es bei den Gruppenchats.

Auf der Jagd nach unliebsamen Nutzern, die es nur auf Beleidigen und Belästigen anderer Nutzer abgesehen haben, verschärft die Social-Media-Plattform Twitter ihr Vorgehen.

Facebook hat den Verdacht, dass rund 200 Apps einen Missbrauch von Nutzerdaten ähnlich wie im Skandal um Cambridge Analytica betrieben haben. 

Immer häufiger werden Facebook oder Twitter dazu verwendet, die Besitzer von Fundstücken zu ermitteln. Was auf den ersten Blick praktisch erscheinen mag, kann schnell gefährlich werden: Finder vergessener Gegenstände gehen mit ihrem Posting ein Risiko ein - und können sich sogar strafbar machen.

Der österreichische Künstler Fabian Navarro lässt einen Bot Poesie für Instagram schreiben. Was der Eloquentron3000 fabriziert, ist mal herzerwärmend, mal hirnrissig. 

Wir zeigen Ihnen vier unterschiedliche Krypto-Chat-Apps.

Die Stärken des iPad 2018 sind Leistung und Akkulaufzeit.

Derzeit kursieren im Messenger WhatsApp wieder manipulierte Nachrichten. Wenn die Mitteilungen geöffnet werden, kann die App abstürzen und sogar das ganze Betriebssystem lahmgelegt werden.

Facebook hat sich bereits von der ein oder anderen Idee ihrer Konkurrenten 'inspirieren' lassen. Neben der neuen Datingfunktion, plant das Unternehmen auch die erste Mission ins All - und das sieht SpaceX-Gründer Elon Musk gar nicht gerne.

Viele Frauen und Mädchen sind Mobbing-Opfer und kämpfen mit allen Mitteln für ein 'perfektes' Äußeres. Das Unternehmen 'Dove' ruft Frauen dazu auf, in eine Mentorenrolle zu schlüpfen. Sie sollen dabei helfen, anderen Frauen eine bessere Selbstwahrnehmung zu schenken.

Im Gegensatz zu vielen anderen Online-Diensten ist der Messenger WhatsApp für die User bisher kostenlos und werbefrei. Doch das könnte sich nach Plänen von Facebook schon demnächst ändern.

Twitter hat eine Zeit lang die Passwörter seiner Anwender intern unverschlüsselt gespeichert. Obwohl es bislang keinen Hinweis auf Datenklau oder einen Missbrauch der Zugangsdaten gibt, sollten die Anwender schnell aktiv werden.

Die Spam-Mail wird 40. Am 3. Mai 1978 verschickte ein Computerverkäufer in den USA die erste unerwünschte Massenmail an 600 Empfänger. Heute ist deutlich mehr elektronische Massenpost unterwegs: So filterten die deutschen E-Mail-Anbieter GMX und WEB.DE im Jahr 2017 rund 780 Millionen Mails pro Woche aus den Postfächern – Tendenz steigend.

Ece Temelkuran und Chelsea Manning waren zu Gast als gefeierte Rednerinnen auf der Digitalkonferenz in Berlin.

Facebook will Nutzern das Löschen von Daten ermöglichen, die mit Facebook Analysewerkzeugen über sie gesammelt wurden.

Mit Windows 10 April 2018 Update gibt es wieder Neuerungen. Allerdings werden auch diverse Funktionen entfernt. Ein Überblick.

Facebook will das Geschäft der Flirt-Apps mit einer eigenen Funktion zur Partnersuche aufmischen.

Die neue Funktion werde in Kürze starten, sagte Facebook-Chef Mark Zuckerberg.

Laufstrecken messen, Puls kontrollieren - moderne Wearables können Sportler beim Training unterstützen. Und Normalnutzer erhalten Navigationsdaten oder Nachrichten ans ...

Manch einer hat es vielleicht schon geahnt: Die Wetter-Apps, die auf Smartphones vorinstalliert sind, liefern meist keine allzu genauen Vorhersagen - und lassen einen dann und wann unerwartet im Regen stehen.

In einem Supermarkt in Peking können Kunden mit ihrem Gesicht bezahlen. Möglich macht das ein Gesichtsscanner an der automatischen Kasse.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Dateien zu einem PDF verknüpfen.

Alles Wissenswerte rund um Dashcams und ihre Einsatzgebiete.

Sie versprechen einen lukrativen Job oder werben um Spenden für einen kranken Verwandten: Betrügerische E-Mails gibt es in immer neuen Varianten. Wer sich darauf einlässt, hat ...

So übertragen Sie Videos vom PC auf den Smart-TV.

Nimmt der Hass im Internet immer mehr zu? Wir haben mit dem Sozialpsychologen Herrn Prof. Dr. Andreas Zick über Hatespeech im Netz gesprochen. Er leitet an der Universtität in Bielefeld das Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung.

So schauen Sie Fußball live am iPad, iPhone und Mac

Die Nutzung von Snapchat ist auch ohne Zustimmung der Eltern möglich - selbst für Jugendliche unter 16 Jahren. Daran wird sich trotz neuer EU-Datenschutzregeln nichts ändern. ...

Apple, Samsung und Twitter haben es vorgemacht – nun ersetzt auch Google das Pistolen-Emoji in Android mit einer Wasserpistole.

Die EU-Datenschutzverordnung hat auch Auswirkungen für WhatsApp. Der in Deutschland populäre Messaging-Dienst geht dabei zum Teil einen anderen Weg als die Mutter Facebook.

WhatsApp hebt das Mindestalter für seine Nutzer von 13 auf 16 Jahre an. Grund ist die neue EU-Datenschutzgrundverordnung.

So profitieren Sie ohne teure Lösungen vom neuen Radiostandard!

Die besten Android-Apps für Urlaubs- und Geschäftsreisen

In diesem Jahr wurde der Negativpreis für Datensünder unter anderem an Microsoft und Amazons Alexa verliehen.

Karlsruher Wissenschaftler haben neue Verschlüsselungs-Methode entwickelt.

Um einer neuen EU-Verordnung zum Datenschutz gerecht zu werden, lässt Facebook künftig die Eltern von Nutzern unter 16 Jahren verschiedene Einstellungen absegnen. 

In den sozialen Netzwerken werden immer wieder Gewinnspiele angeboten, bei denen die User tolle Preise gewinnen können. Die Polizei warnt jedoch vor der Teilnahme. In den meisten Fällen wollen die Anbieter der Verlosungen nur an die Daten der Nutzer gelangen.

Neue Vorwürfe gegenüber Russland: Die USA und Großbritannien werfen Moskau vor, in großem Umfang Netzwerkinfrastrukturen infiltriert zu haben. Ein Vertreter des Weißen Hauses spricht von einer "gewaltigen Waffe".

WhatsApp erhöht das Mindestalter für Nutzer auf 16 Jahre. Hintergrund dürfte das Inkrafttreten einer EU-Verordnung zum Datenschutz sein. Wie der Chatdienst die Einhaltung der neuen Regel kontrollieren will, ist offen.