Julie Loving wird voraussichtlich im November 2020 ihre eigene Enkelin zur Welt bringen. Die 51-Jährige erfüllt als Leihmutter ihrer Tochter Breanna Lockwood und deren Mann Aaron den Kinderwunsch. Alle Versuche, Lockwood eine eigene Schwangerschaft zu ermöglichen, schlugen zuvor fehl.

Mehr Panorama-Themen finden Sie hier

Julie Loving wird im November erneut Mutter. Doch die Schwangerschaft der 51-Jährigen ist etwas ganz besonderes: Sie wird das Kind ihrer eigenen Tochter, Breanna Lockwood, austragen. Der 29-jährigen Lockwood ist eine eigene Schwangerschaft trotz zahlreicher medizinischer Nachhilfe- und Eingreifversuche nicht möglich.

"Abgesehen von meinem eigenen Körper", sagte Lockwood dem TV-Magazin "Good Morning America", "ist meine Mutter der beste Platz für meine heranwachsende Tochter."

Lockwood plante mit Ehemann Aaron schon sehr bald nach deren Hochzeit im Jahr 2016, ein Kind zu bekommen. Lockwood wollte ihren damals schon schwer kranken Großvater noch vor dessen Tod zum Ur-Großvater machen.

Da sich für die Eheleute Lockwood auf natürlichem Wege bis 2017 kein Erfolg einstellte, suchten sie die Hilfe eines Experten für künstliche Befruchtung.

Unfruchtbar: Breanna Lockwood erlebt harte Jahre

Doch keiner der zahlreichen Eingriffe führte zum gewünschten Ziel. Lockwood erlitt vielmehr Fehlgeburten - darunter waren auch Zwillinge. "Der Kampf mit der Unfruchtbarkeit war das Härteste, das ich bisher in meinem Leben durchzumachen hatte", gestand Lockwood.

Ihr Arzt Brian Kaplan riet ihr, sich mit dem Gedanken einer Leihmutterschaft auseinanderzusetzen. Lockwoods Mutter schlug sich ihrer Tochter nach der missglückten Zwillings-Schwangerschaft als Leihmutter vor. "Meine beiden eigenen Schwangerschaften waren leicht", sagte Loving, die zwei Jahre nach Tochter Breanna auch einen Sohn gebar. Und auch als 51-Jährige fühlte sich die sportliche Frau körperlich fit genug für eine dritte Schwangerschaft. "Ich habe 19 Marathonläufe und mehrere Triathlons bestritten."

Lockwood habe ihre Mutter zunächst für "verrückt" erklärt. Doch Loving habe nicht locker gelassen.

Errechneter Geburtstermin ist der 12. November 2020

Seit März trägt Loving nun ihre eigene Enkelin aus. Der errechnete Geburtstermin ist der 12. November 2020. Bis dahin dokumentiert die künftige Großmutter in einem bebilderten Buch ihre besondere Schwangerschaft. Die künftige Enkelin solle rasch erfahren, wie sehr sie gewollt war und welche Anstrengungen ihre Mutter und ihre Oma unternommen hätten, sie auf die Welt zu bringen.

Lockwoods Arzt Kaplan wies allerdings darauf hin, dass es ein Ausnahmefall sei und bleibe, die eigene Mutter zur Leihmutter zu machen: "Das ist keine Routine und auch nicht jeder Tochter mit ihrer Mutter möglich." Einen solchen Fall habe er in seiner fast 30-jährigen Praxis noch nicht betreut.

61-Jährige bringt Enkeltochter auf die Welt

Eine 61-Jährige aus Nebraska hat als Leihmutter ihre eigene Enkeltochter auf die Welt gebracht. Damit erfüllte sie den Kinderwunsch ihres Sohnes und seines Partners. Dessen Schwester hatte die Eizelle gespendet.