Einen unglaublichen Fund hat eine Taxifahrerin in ihrem Fahrzeug gemacht. Die Salzburgerin entdeckte ein Kuvert mit 20.000 Euro. Der Besitzer konnte bereits ausfindig gemacht werden.

Ein 79 Jahre alter Pensionist hat in Salzburg einen Umschlag mit 20.000 Euro im Taxi vergessen. Die Fahrerin fand das Kuvert und ging zur Polizei. "Zwischen Beifahrersitz und der Tür habe ich etwas Weißes gesehen. In dem Kuvert lagen viele Hundert-Euro-Scheine. Das war ein Schock für mich. So viel Geld im Auto, woher kommt das? Wie kommt das in den Wagen?", sagte die Frau gegenüber dem ORF.

Taxlerin steht bis zu zehn Prozent Finderlohn zu

Die Beamten konnten den Besitzer ausfindig machen, wie sie am Dienstag berichteten.

Finder können in Österreich Finderlohn bekommen. Wenn eine Sache verloren wurde, sind es zehn Prozent des Wertes. Wenn etwas vergessen wurde, fünf Prozent - das wären in diesem Fall 1.000 Euro. Es liegt an der Taxifahrerin, ob sie den Anspruch anmelden will.  © dpa