Zwei Mitarbeiter der Österreichischen Bundesbahn retten eine im Schnee verschüttete Gams vor dem wohl sicheren Tod. Das Video ist im Netz der Renner.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Da hat das Tier aber mächtig Glück gehabt: Zwei Mitarbeiter der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB) befreiten am Mittwochmorgen eine verschüttete Gams aus den Schneemassen. Die ÖBB veröffentlichte auf ihrer Facebook-Seite ein Video der Befreiungsaktion.

Die Retter kommen bei der Community gut an, in den Kommentaren werden die beiden Männer gefeiert. Ein User schreibt etwa: "Helden !!! Große Anerkennung für's Zeit nehmen, weil es eben nicht egal ist ! TOP"

Gams von Schneeräumern zugeschüttet

Zugetragen hat sich der Zwischenfall laut der österreichischen "Kleinen Zeitung" im Nationalpark Gesäuse im Bundesland Steiermark. Dort herrscht in einigen Regionen die höchste Lawinenwarnstufe.

Wie die Gams unter die Schneemasse kam, scheint wohl klar zu sein. Revierjäger Christian Mayer erklärte der "Kleinen Zeitung": "Es ist anzunehmen, dass die Gams zu der Zeit auf den Gleisen gestanden ist und als die Schneeräumungsmaschine im Anmarsch war, einfach zur Seite gesprungen ist."

In der Folge wurde das Tier von den Schneeräumern verschüttet. Lediglich die noch aus dem Schnee herausragenden Hörnern offenbarten die Gams. Mayer ist sich sicher: "Das Tier hätte das garantiert nicht überlebt" - wenn die Bahn-Mitarbeiter so schnell eingegriffen hätten.

Bildergalerie starten

Schneechaos geht weiter: Ausnahmezustand im Alpenraum

Schnee, Schnee und noch mehr Schnee: Viele Teile Deutschlands und Österreichs versinken immer weiter im Weiß. Die Schneemassen sind enorm, wie Bilder zeigen. (kad)
Teaserbild: © Screenshot Facebook/ÖBB