Nach Hochwassergefahr in Teilen Österreichs und Starkregen in den vergangenen Wochen wird es zu Pfingsten hochsommerlich heiß. Ganz Österreich kann an sich an den Feiertagen über Badewetter und reichlich Sonnenschein freuen.

Auch wenn sich am Donnerstag das Wetter noch einmal von seiner durchwachsenen Seite zeigt, hält ab Freitag der Sommer Einzug in Österreich. Das gesamte Pfingstwochenende wird heiß und trocken.

Laut der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) klettern die Temperaturen schon am Freitag auf 28 Grad. Der Samstag startet in ganz Österreich sonnig, nur im Bergland kann es am Nachmittag und gegen Abend vereinzelt zu Wärmegewittern kommen.

Bei wolkenlosem Himmel und wenig Wind wird spätestens am Pfingstsonntag die 30-Grad-Marke geknackt werden. Auch am Montag geht es mit Badewetter und bis zu 31 Grad weiter. Vereinzelt können sich an den Feiertagen Wärmegewitter bilden.

Österreichs Badeseen sind bereit

Die hochsommerlichen Temperaturen heizen auch Österreichs Badeseen ordentlich auf. Wie das Wetterportal "Wetter.at" meldet, hat die Alte Donau in Wien derzeit schon eine Wassertemperatur von 20 Grad. Der Bodensee sorgt mit 17 Grad für Erfrischung, und auch der Neusiedler See sowie der Wörthersee sind mit 18 Grad absolut badetauglich.

Das Wetter nach Pfingsten

Auch nach den Feiertagen geht die Hitzewelle weiter. Am Dienstagnachmittag sind im Westen Gewitter möglich. Am Mittwoch nehmen die Regenschauer an der Alpennordseite zu, dem Osten Österreichs bleibt mit über 30 Grad der Sommer erhalten.