Der April 2016 macht dem Klischee alle Ehre: Nach über 20 Grad am Donnerstag wird es zum Wochenende beißend kalt. In einigen Bundesländern droht gar Schnee.

Nach ein paar Sonnentagen muss sich Österreich auf ein frostiges Wochenende gefasst machen: Am Sonntag kann es auch in tieferen Gefilden schneien. Laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) sinkt die Schneefallgrenze tagsüber auf 500 bis 900 Meter Seehöhe.

Zunächst erwarten uns jedoch ungetrübte Stunden: Der Mittwoch erfreut mit viel Sonne, und auch der Donnerstag startet bereits mit strahlendem Sonnenschein. In der Nähe von Flüssen und Seen ist vereinzelt Frühnebel möglich. Die Tageshöchstwerte erreichen 14 bis 24 Grad, am wärmsten wird es dabei im Westen.

Die Schlechtwetterfront macht sich am Freitag bemerkbar: Von Südwesten her greift eine Störungszone über. Nach Osten hin breiten sich dichte Wolken aus, und es fängt an zu regnen. Lokal kann es auch gewittern. Die Tageshöchstwerte liegen bei 14 bis 21 Grad, am wärmsten und trockensten wird es im Osten des Landes.

Der Samstag startet bereits durchwachsen: In ganz Österreich überwiegen die Wolken, im Westen und im Bergland regnet es. Am ehesten geht sich im äußersten Osten ein wenig Sonne aus. Zunächst liegt die Schneefallgrenze noch auf 2.000 Metern Seehöhe, sinkt in der Nacht auf Sonntag jedoch rasch ab. Es wird maximal 10 bis 17 Grad warm.

Feuchtkühle Luft führt am Sonntag entlang der Alpennordseite von Vorarlberg bis ins westliche Niederösterreich zu starker Bewölkung mit zeitweiligem Regen. Auch im Norden und Osten ziehen vormittags Schauer durch. Schnee ist in Vorarlberg, Tirol und Salzburg zu erwarten.

Im Süden und Südosten bleibt es häufig trocken, vereinzelt blinzelt auch die Sonne zwischen den Wolken hervor. Verbreitet weht kräftiger Wind. In der Früh liegen die Temperaturen zwischen 2 und 10 Grad, auch untertags bleiben sie mit 6 bis 14 Grad bescheiden.

Das Wetter der kommenden Tage im Überblick

Mittwoch: durchwegs sonnig mit harmlosen Quellwolken, am wärmsten wird es im Westen und Süden, 11 bis 20 Grad
Donnerstag: verbreitet sonnig und oft wolkenlos, entlang von Flüssen
Freitag: zunehmend bewölkt, von Westen her breitet sich Regen aus, am wärmsten im Osten, 14 bis 21 Grad
Samstag: landesweit dicht bewölkt und regnerisch, 10 bis 17 Grad
Sonntag: starke Bewölkung, Regen, im Westen ist Schneefall bis auf 500 Meter möglich, 6 bis 14 Grad

So wird das Wetter in Ihrer Stadt

(ank)