• Ein Nato-Flugzeug hat den österreichischen Luftraum in einer Höhe von 1.000 Metern statt der vorgeschriebenen rund 10.000 Meter überflogen.
  • Solch eine schwere Luftraumverletzung habe es in vergangenen 20 Jahren in Österreich nicht gegeben, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Eine Boeing C-17 der Nato hat nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Wien den österreichischen Luftraum "massiv" verletzt. Die Maschine überflog demnach am Freitag den Attersee in der Nähe von Salzburg in einer Höhe von 1.000 Metern statt der vorgeschriebenen Flughöhe von rund 10.000 Metern.

Das Flugzeug habe sich "wie ein Geisterfahrer auf einer Autobahn" verhalten und die Luftfahrt massiv gefährdet, sagte ein Sprecher des Ministeriums.

Zwei österreichische Eurofighter eskortierten das Transportflugzeug aus dem Luftraum nach Ungarn, wo die C-17-Flotte der westlichen Militärallianz Nato stationiert ist. Solch eine schwere Luftraumverletzung habe es in vergangenen 20 Jahren in Österreich nicht gegeben, sagte der Sprecher.  © dpa

Bildergalerie starten

Aktuelle Karikaturen

Nachrichten aus der Politik sind langweilig und dröge? Unsere aktuellen Karikaturen beweisen das Gegenteil - jeden Tag aufs Neue.