Wien

Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat dafür ausgesprochen, mit einer Neuwahl neues Vertrauen im Land aufzubauen.

Österreichs FPÖ-Chef und Vizekanzler Strache hat die Konsequenzen aus der Affäre um ein brisantes Video gezogen, in dem er Staatsaufträge im Gegenzug für Wahlkampfhilfe in Aussicht stellt. Doch dass sein Rücktritt die Koalition in Wien retten kann, ist unwahrscheinlich.

"Ich mach ein Auge zu, und wir stellen irgendwelche Dinge ein", soll der Justiz-Generalsekretär gesagt haben. Nun hat er eine Anzeige wegen Amtsmissbrauchs am Hals. Aber nicht nur er.

In Österreich will die US-Botschaft künftig mit den Filialen der Fastfood-Kette McDonald´s zusammenarbeiten. Die Schnellrestaurants sollen als Anlaufstellen für Amerikaner in Notsituationen dienen. 

Die Polizei hat einen aggressiven Schwarzfahrer Samstagabend am Linzer Hauptbahnhof nur mit Pfefferspray ruhig stellen können. Der 33-jährige Franzose, der sich im Zug von Wien nach Passau befand, besaß kein gültiges Ticket, worauf die Polizeiinspektion am Bahnhof verständigt wurde. 

Ein 64-Jähriger ist am Mittwoch am Landesgericht Wien nicht rechtskräftig zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe sowie Unterbringung in eine Anstalt für geistig abnorme Straftäter verurteilt worden.

Die Bundesvorsitzende der SPÖ, Pamela Rendi-Wagner, hat am Mittwoch beim Maiaufmarsch in Wien nicht nur massive Kritik an der Bundesregierung geübt - sondern FPÖ-Chef und Vizekanzler Heinz-Christian Strache gleich direkt zum Rücktritt aufgefordert. "Der Vizekanzler selbst ist ein permanenter Einzelfall", befand sie bei der Schlusskundgebung am Rathausplatz.

Zehn Jahre lang hat ein Schwede Banken, Postfilialen und eine Apotheke in Österreich überfallen und ausgeraubt. Im Februar wurde der 54-jährige in Berlin gefasst, er sitzt in Wien in U-Haft und ist geständig.

In Wien sind elf Küken an Ostern in eine Abflussrinne gefallen. Die Entenmutter machte laut quakend auf sie aufmerksam. Polizei und Feuerwehr kamen der Familie umgehend zu Hilfe.

Die Pläne von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ), den Anerkennungsbeitrag für gemeinnützig tätige Asylwerber von bisher 3 bis 5 Euro pro Stunde auf 1,50 Euro zu reduzieren, stößt auf breite Ablehnung aus den Bundesländern. 

Das sehnlich erwartete Panda-Männchen Yuan Yuan ist am Dienstagabend im Tiergarten Schönbrunn angekommen. Zoologin Eveline Dungl und Zootierarzt Thomas Voracek waren am Wochenende nach China gereist, um ihn nach Wien zu begleiten. Die Reise hat er entspannt verbracht, berichtete der Tiergarten am Mittwoch.

Sexuelle Übergriffe in Wien und Oberösterreich: In der österreichischen Hauptstadt hat ein Unbekannter versucht zwei Frauen zu vergewaltigen. Im Bezirk Braunau am Inn hat ein 20-Jähriger bei einem Fest mehrere Frauen begrapscht.

Eine Szene wie aus einem Action-Film: Sicherheitsleute verstauen Geldsäcke im Laderaum einer startklaren Maschine. Plötzlich tauchen maskierte Männer auf und zwingen sie mit vorgehaltener Waffe zur Übergabe der wertvollen Fracht. Doch was da auf dem Flughafen von Tirana geschah, war ganz real.

Ein Krematorium und Särge aus Bausteinen: Die städtischen Bestatter in Wien bieten ab sofort eine große Palette an Kinderspielzeug zum Thema Beerdigung an.

Die schwedische Königsfamilie weilt derzeit für einen Privataufenthalt in Wien und hat dabei am Sonntagvormittag den Tiergarten Schönbrunn besucht. Königin Silvia, Kronprinzessin Victoria und Prinzessin Estelle bekamen eine Führung durch den Zoo und besichtigten Pandas, Löwen, Elefanten und Co.

Ein 19 Jahre alter Österreicher hat sich Freitagfrüh eine gefährliche Verfolgungsjagd mit der Polizei in Wien geliefert. Der Mann war mit einem gestohlenem Pkw unterwegs, er rammte bei einem Anhalteversuch einen Streifenwagen, wodurch drei Beamte verletzt wurden. Die Polizei sperrte die Donauuferautobahn (A22). Gestoppt werden konnte der Mann erst, als das Auto nicht mehr fahrtüchtig war.

Die Arbeiterkammern Wien, Niederösterreich und Burgenland haben Samstag das offizielle Endergebnis der AK-Wahl bekanntgegeben. Die Sozialdemokratische Gewerkschaft (FSG) wurde wenig überraschend wieder stärkste Kraft. In Wien kam es jedoch zu einer kleinen Mandatsverschiebung gegenüber dem vorläufigen Ergebnis.

Am Stadtrand von Wien hat ein Regionalszug einen Lastwagen erfasst. Bei dem Unfall, der sich um 11 Uhr ereignete, wurden 15 Personen verletzt, drei davon schwer.

Die Wiener Austria und Sturm Graz haben den Start in die Meistergruppe der Fußball-Bundesliga verpatzt. Während man die 1:5-Niederlage der Wiener beim großen Titelfavoriten Salzburg noch erwarten konnte, kam die 0:1-Heimpleite der Grazer gegen St. Pölten völlig überraschend. Beide Teams haben daher vor dem direkten Duell am kommenden Sonntag (14.30 Uhr) in Wien großen Druck.

Nach Anschlägen auf mehrere ICE im vergangenen Jahr sind am Donnerstag zwei weitere Verdächtige gefasst worden. Sie sollen laut dem Österreichischen Innenminister eine Terrorzelle mit dem am Mittwoch in Wien festgenommenen Mann gebildet haben.

Die Europa-Reise des mutmaßlichen Attentäters von Neuseeland ist Anlass für eine turbulente Debatte im Parlament in Wien. Gab es über eine Spende an eine rechte Organisation hinaus weitere Verbindungen?

Nach den Anschlägen auf mehrere ICE im vergangenen Jahr ist in Wien ein Verdächtiger gefasst worden. Der Mann soll mit der Terrormiliz Islamischer Staat sympathisieren.

Im Zuge von Ermittlungen zu dem Anschlag in Neuseeland hat es am Montag offenbar eine Hausdurchsuchung bei Martin Sellner gegeben.

In Wien läuft ein Beziehungsstreit aus dem Ruder: Ein Mann geht auf seinen Partner los - und wählt dafür eine ungewöhnliche Waffe.